Die 10 besten Regisseure aller Zeiten – dexter-morgan stellt seine Lieblinge vor

Nachdem vor einiger Zeit unser Autor Souli seine Top 10 Regisseure vorgestellt hat, möchte ich das natürlich auch tun. Eines schon mal vorweg: Wer Namen wie Alfred Hitchcock, Christopher Nolan, Stanley Kubrick, David Lynch, Roman Polanski oder David Fincher erwartet, der möge bitte nicht enttäuscht sein, denn diese Regisseure sind nun mal meiner Meinung nach überbewertet, auch wenn sie das ein oder andere Meisterwerk geschaffen haben. Jetzt aber genug des Geschwafels, hier ist meine persönliche Top 10 der besten Regisseure aller Zeiten.

Platz 10: Woody Allen

null

Der vielleicht beste Drehbuchautor Hollywoods. Ein Romantiker, ein Dichter, ein Künstler, was nicht alles in ihm steckt. Das zeigt sich auch in seinen Filmen, die zwar nicht unbedingt jedermanns Geschmack treffen, aber durch ihre Leichtigkeit und ihren unglaublichen Charme finden einfach alle seine Filme den Weg in mein Herz.

Lieblingsfilm: „Manhattan“

Platz 9: Tim Burton

null

Hollywoods Paradiesvogel. Eine wohl mehr als angemessene Bezeichnung für diesen Mann. Mit seinen Filmen entführt er uns immer wieder in neue Welten, die nur so vor Magie, Leben und Ideenreichtum sprühen und einfach ein wahres Erlebnis voller Herz und Liebe sind.

Lieblingsfilm: „Sweeney Todd“

Platz 8: David Cronenberg

null

Mr. Body-Horror. Von der ekelerregenden Verwandlung zur Fliege, bis zur grandiosen Charakterisierung der russischen Mafia. Cronenberg ist speziell und das auf die extreme und absolut berauschende Weise.

Lieblingsfilm: „Die Fliege“

Platz 7: Jean-Luc Godard

null

Eine nonlineare Erzählweise, irgendwo zwischen Improvisation, Experimentierfreude und Verrücktheit, das prägt Godards Filme. Ist das für die einen absoluter Unfug und nur schwer zu ertragen, können die anderen nicht genug davon bekommen. Ich zähle mich zu denen, die in seinen Filmen nicht nur die Kunst sehen, sondern aus dem Leben gegriffene Situationen, Gesellschaftskritik und all das, was das Leben lebenswert macht. Anfangs sicherlich nicht einfach zu verdauen, aber lässt man sich auf Godards Eigenheiten ein, so erwartet einen ganz großes Kino.

Lieblingsfilm: „Außer Atem“

Platz 6: Peter Jackson

null

Dass der Meister der Splatter-Komödien eines Tages den größten Fantasy-Film aller Zeiten schaffen würde, hätte wohl niemand geglaubt. Und wenn er dann zwischenzeitig auch noch „King Kong“ wiederbelebt, dann ist Peter Jackson einfach einer der größten Regisseure aller Zeiten von dem man noch viel erwarten darf.

Lieblingsfilm: „Der Herr der Ringe“-Trilogie

Platz 5: Sergio Corbucci

null

Immer und überall hört man Sergio Leone. Der König des Westerns. Das ist aber nur halb richtig, denn zwar hört der größte Western-Regisseur auch auf den Namen Sergio, allerdings auch auf Corbucci. Der Mensch hat schon 30 Jahre vor Eastwood dem Western einen Arschtritt verpasst, zudem sind seine Helden keine weichgespülten klassischen Helden ohne Ecken und Kanten und auch sind seine Western um einiges tiefgründiger als Leones Parabeln. Kurz gesagt: Sergio Corbucci > Sergio Leone.

Lieblingsfilm: „Django“

Platz 4: Quentin Tarantino

null

Auf keinen trifft der Ausdruck „Kult“ so passend wie auf Tarantino. Die Dialoge, die Figuren, die Geschichten, die Musik, etc. etc. All das vermag er so gut zu kombinieren wie wohl kaum ein zweiter Regisseur.

Lieblingsfilm: „Kill Bill Vol. 1“

Platz 3: Jean-Pierre Melville

null

Seine Welten sind düster und zumeist ohne Hoffnung. Er zeigte die Schwächen der Gesellschaft wie kein anderer Regisseur vor und nach ihm. In Perfektion badet jeder seiner Filme. Das stört die einen und die anderen können sich an dieser Perfektion, die durch Melvilles Minimalismus lebt, nicht satt sehen. Einzigartiges, revolutionierendes Kino eben.

Lieblingsfilm: „Der eiskalte Engel“

Platz 2: Martin Scorsese

null

Scorsese hat uns nicht nur einen Meilenstein der Filmgeschichte geschenkt. Wenn er früher mit De Niro, oder heute mit DiCaprio einen Film dreht, dann ist uns immer etwas Großes vorbestimmt. Ein Mann, der immer noch voll im Saft steht und von dem wir in Zukunft mit Sicherheit noch einige Knaller erwarten dürfen.

Lieblingsfilm: „Taxi Driver“

Platz 1: Joel & Ethan Coen

null

Die Coen-Brüder. Inzwischen weltberühmte und prägende Gesichter der Filmwelt. Sie legen die Messlatte immer ganz weit nach oben und schaffen es, immer aufs Neue zu begeistern. Fargo, Millers Crossing und No Country for Old Men. Mehr muss man an dieser Stelle nicht sagen.

Lieblingsfilm: „No Country For Old Men“