Arte-Kinotipp: Carne de Perro (CL, DE, FR 2012) – Folterer in der Nahaufnahme

Autor: Conrad Mildner

null

Schon seit letztem Jahr empfehle ich regelmäßig Filme innerhalb des Arte Journals (täglich 19:10 Uhr auf arte). Jetzt bin ich mal auf die Idee gekommen, diese Tipps auch auf unserem Blog zu posten. Besser spät als nie, oder?

Seit heute läuft das chilenische Drama „Carne de Perro“ von Fernando Guzzoni in unseren Kinos. Er erzählt die Geschichte von Alejandro (Alejandro Goic), der als Taxifahrer arbeitet. Als sein Fahrzeug repariert werden muss, fehlt ihm plötzlich die übliche Ablenkung und seine Vergangenheit als Folterer unter dem Pinochet-Regime beginnt ihn zunehmend heimzusuchen.

Mehr gibt es im Video zu sehen: