Filmbücher: Animationsfilm – Konzept und Produktion von Hannes Rall

[Foto © LeitnerR|fotolia.com]

[Foto © LeitnerR|fotolia.com]

Als Filmblog interessieren wir uns nicht nur für die aktuellen Kinostarts und Klatsch und Tratsch aus Hollywood, sondern versuchen uns auch mit der Filmproduktion als solcher auseinanderzusetzen. Dementsprechend möchte ich heute auf eine kleine aber feine Reihe aus dem UVK-Verlag aufmerksam machen, die sich hervorragend als Einstiegslektüre für angehende Filmemacher eignet. Exemplarisch soll dabei das Buch „Animationsfilm – Konzept und Produktion“ besprochen werden, das dem Leser einen Einblick den aufwendigen Produktionsprozess – vom Drehbuch-/Storyboardentwurf bis hin zum Charakterdesign – eines Animationsfilms bietet.

Autor Hannes Rall ist vom Fach und hat schon bei einigen Animationsfilmen selbst Regie geführt. Sein bekanntestes Projekt dürfte dabei der Animationskurzfilm „Das kalte Herz“ aus dem Jahre 2013 sein, der auf über 70 Filmfestivals gezeigt wurde. Rall besitzt zudem eine jahrelange Lehrerfahrung an einschlägigen Filmhochschulen und weiß daher, wie er den komplexen Vorgang der Entstehung eines Animationsfilms für Facheinsteiger leicht bekömmlich aufbereitet. Hilfreich ist dabei vor allem, dass die einzelnen Themenbereiche und Arbeitsschritte durch den Einsatz vieler Illustrationen anschaulich aufgearbeitet wurden. Der Einstieg in die Thematik ist somit selbst für absolute Neueinsteiger gewährleistet.

Neben den Grundprinzipien der filmischen Produktion, die insbesondere für angehende Filmschaffende interessant sein dürfte, enthält das Buch jedoch auch eine grundlegende Einführung in die verschiedenen Typen der Animation und des Animationsfilms, ein Kapitel, das insbesondere für all jene interessant sein dürfte, die sich im wissenschaftlichen Rahmen mit der Materie zu beschäftigen denken. Zu einigen Themenfeldern gibt es zudem noch ein Experteninterview mit Szenegrößen wie dem ehemaligen Disney-Produktionsdesigner Hans Bacher („Der König der Löwen“) der 3D-Charakteranimatorin Melanie Beisswenger („Happy Feet 2“) oder der Stop-Motion-Filmemacherin Kathrin Albers, die einen tieferen Einblick in die Arbeitswelt der Animationsfilmgestaltung liefern.

Fazit: Hannes Ralls Sachbuch „Animationsfilm – Konzept und Produktion“ bietet einen interessanten und leicht verständlichen Einblick in die Materie und den Entstehungsprozess des Animationsfilms. Wer sich also schon immer mal näher wissen wollte, welchen Aufwand es macht, Animationen zum Leben zu erwecken, der ist hier genau richtig.