"Cassandras Traum" (USA 2007) Kritik – Eine klassische Tragödie

„After all I’ve done for you, it should be automatic. Family is family! Blood is blood! You don’t ask a question! You protect your own.“

null

Wir alle träumen von Ansehen und Wohlhaben. Die Frage, welche sich viele stellen: Bin ich bereit dafür meine Freizeit, meine Freunde und meine Geliebten aufzugeben? Woody Allen geht in „Cassandras Traum“ noch einen Schritt weiter. Er erzählt von zwei Brüdern, die für das „gute“ Leben die Grenzen der Menschlichkeit überschreiten und ethische Tabus brechen. Diese Konstellation entwickelt sich soweit, bis sie in einen Auftragsmord gipfeln soll.

Woody Allen geht diese Story mit sehr viel Feingefühl an. Die Darsteller, allen voran Ewan McGregor, Colin Farrell und Tom Wilkinson, spielen sehr authentisch. Die Inszenierung ist trocken und düster und wird von biederem Humor begleitet. Immer wieder schafft Allen durch das grandiose Zusammenspiel von Musik, Bild und Mimiken der Darsteller eine sehr spannende Atmosphäre. Bis zum allen entscheidenden Twist bleibt der Film neuartig und kurzweilig. Dann jedoch schlägt er eine komplett andere Richtung ein. Allen beginnt die Psyche seiner Figuren zu erkunden. Dabei bietet er zahlreiche Facetten, nur driftet das ganze Geschehen ab diesem Zeitpunkt leider in altbekannte, genre-typische Muster ab. Das ist zwar alles schön geschauspielert, nur beginnt Farrells weinerliche Miene auf Zeit zu stören. Die letzte halbe Stunde wird langatmig, das Ende kommt nicht überraschend. Das ist nach dem vielversprechenden Anfang sehr dürftig und enttäuschend.

Eine brillante Idee, eine starke erste Stunde, die Settings machen Spass, die eingefangene Stimmung ist einmalig, nur hetzt Allen planlos auf die finale Pointe zu. „Cassandras Traum“ hätte locker noch eine halbe Stunde Laufzeit mehr vertragen. Das Resultat ist einer seiner schwächeren Filme. Aufgrund der sympathischen Darsteller und der gelungenen Umsetzung bleibt dennoch ein sehr solides Thriller-Drama mit kritischem Unterton. Für Allen-Fans auf alle Fälle eine Sichtung wert.

Bewertung: 7/10 Sternen