Festival de Cannes 2014 – Das Programm ist endlich da!

can

Außer Wettbewerb:

– „Grace of Monaco“ von Olivier Dahan, u.a. mit Nicole Kidman und Tim Roth

– „How to train your dragon 2“ von Dean Deblois

– „Coming Home“ (OT: „Gui lai“) von Zhang Yimou

Wettbewerb:
– „Sils Maria“ von Olivier Assayas, u.a. mit Kristen Stewart
– „Saint Laurent“ von Bertrand Bonello, u.a. mit Louis Garrel
– „Maps to the Stars“ von David Cronenberg, u.a. mit Robert Pattinson

– „Deux jours, une nuit“ von Jean-Pierre/Luc Dardenne, u.a. mit Marion Cotillard


– „Mommy“ von Xavier Dolan
– „The Captive“ von Atom Egoyan, u.a. mit Ryan Reynolds

– „Adieu au langage“ von Jean-Luc Godard

– „The Search“ von Michel Hazanavicius, u.a. mit Bérénice Bejo
– „The Homesman“ von Tommy Lee Jones, u.a. mit Hilary Swank

– „Futatsume no mado“ von Naomi Kawase
– „Mr. Turner“ von Mike Leigh
– „Jimmy’s Hall“ von Ken Loach
– „Foxcatcher“ von Bennett Miller, u.a. mit Steve Carell

– „Relatos salvajes“ von Damian Szifrón

– „Leviathan“ von Andrey Zvyagintsev
– „Le meraviglie“ von Alice Rohrwacher
– „Kis Uykusu“ von Nuri Bilge Ceylan
– „Timbuktu“ von Abderrahmane Sissako

Un Certain Regard:

– „Party Girl“ von Claire Burger
– „Eleanor Rigby“ von Ned Benson, u.a. mit Jessica Chastain und James McAvoy
– „Lost River“ von Ryan Gosling
– „The Salt of the Earth“ von Wim Wenders und Juliano Ribeiro Salgado
– „Bird People“ von Pascale Ferran
– „Amour Fou“ von Jessica Hausner
– „Charlie’s Country“ von Rolf de Heer
– „Snow in Paradise“ von Andrew Hulme
– „Dohee-ya“ von July Jung
– „Xenia“ von Panos Koutras
– „Run“ von Philippe Lacôte
– „Turist“ von Ruben Östlund
– „Fantasia“ von Wang Chao
– „Hermosa Juventud“ von Jaime Rosales
– „Jauja“ von Lisandro Alonso, u.a. mit
– „La chambre bleu“ von Mathieu Amalric, u.a. mit Léa Drucker

– „Harcheck mi headro“ von Keren Yedaya

Midnight Screening:

– „The Rover“ von David Michod, u.a. mit Robert Pattinson

– „The Salvation“ von Kristian Levring, u.a. mit Mads Mikkelsen und Eva Green

– „Pyo Jeok“ by Chang