Kinostarts der Woche (ab 1. Dezember)

London Boulevard
Mitchel (Colin Farrell) wurde gerade erst aus dem Gefängnis entlassen und versucht sich bestmöglich von seinen früheren Freunden fern zu halten. Er nimmt einen Job als Bodyguard der ehemaligen Schauspielerin Charlotte (Keira Knightley) an, die ständig von Paparazzi verfolgt wird. Doch aufgrund seines immer noch guten Rufs im Untergrund wendet sich bald der mächtige Gant (Ray Winstone) an ihn- mit einem verlockenden Jobangebot. Mitchel winkt ab, denn zwischen ihm und Charlotte bahnt sich eine Romanze an, doch Gant gibt nicht auf und versucht mit immer brutaleren Methoden, den Bodyguard auf seine Seite zu ziehen.

Hier geht’s zur Kritik.

Jane Eyre
Die unscheinbare Jane Eyre (Mia Wasikowska) möchte nach ihrer eher düsteren Kindheit hinaus in die weite Welt. Auf dem imposanten Anwesen Thornfield Hall erlangt sie eine Anstellung als Gouvernante. Nach einem anfänglich friedlichen Dasein, trifft sie auf den düsteren und schroffen Hausbesitzer Edward Rochester (Michael Fassbender). Trotz Mr. Rochesters Gefühlskälte freundet sich Jane mit dem grimmigen Mann an und verliebt sich schon bald in ihn. Das Glück scheint endlich auf Janes Seite zu sein, wäre da nicht ein schreckliches Geheimnis, das alles zerstören könnte.

Hier geht’s zur Kritik.

In Time
In der nahen Zukunft hat man es geschafft, den Alterungsprozess zu stoppen. Um eine Überbevölkerung zu vermeiden, wurde Zeit kurzerhand zum Verkaufsobjekt erklärt. Unsterblich können nur diejenigen sein, die das nötige Kleingeld besitzen, sich Zeit zu erkaufen. Alle anderen müssen permanent um ihr Leben bangen. Als der aus dem Ghetto stammende einfache Arbeiter Will Salas (Justin Timberlake), dessen Mutter gerade erst das Leben genommen wurde, fälschlicherweise der Ermordung eines reichen Mannes beschuldigt wird, sieht er sich gezwungen, mit der Bankierstochter Sylvia Weis als Geisel (Amanda Seyfried) die Flucht zu ergreifen. Im Kampf gegen das System und die Zeit kommen sich die beiden allmählich näher und beschließen die Banken von Sylvias superreichem Zeitverleiher-Vater (Vincent Kartheiser) auszurauben…

Happy Feet 2
Mumble, der Pinguin (Stimme: Elijah Wood), hat ein Problem: Er selbst ist der Meister des Stepptanzes, aber sein Sohn Erik (Ava Acres) möchte nicht tanzen. Stattdessen reißt Junior gemeinsam mit seinen Freunden und Frauenheld Ramon (Robin Williams) aus und himmelt Sven, den Großen (Hank Azaria) an, denn dieser ist der wohl einzige Pinguin, der fliegen kann. Mit diesem neuen Vorbild kann Mumble nicht konkurrieren. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse, als ein Erdbeben die Antarktis erschüttert und die Welt der Pinguine von diesen ungeahnten Kräften aus den Angeln gehoben wird. Gigantische Eismassen schließen Mumbles Volk ein und verhindern, dass die Tiere an Nahrung kommen. Es liegt an Mumble, nicht nur die benachbarten Pinguinvölker, sondern auch die anderen Tiere zu vereinen, um seine Artgenossen zu retten.