"Lost Highway" (USA 1997) Kritik – David Lynch im Zenit seines Schaffens

Fred Madison: Andy, who is that guy?
Andy: I don’t know his name. He’s a friend of Dick Laurent’s, I think.
Fred Madison: Dick Laurent?
Andy: Yeah, I believe so.
Fred Madison: But Dick Laurent is dead, isn’t he?

null

Höllisch unheimlich, verdammt aufwühlend, albtraumhaft, spannend über die Grenze des Erträglichen hinaus und ein Mensch der verloren ist. Ich weiss gerade nicht, was ich sagen soll. Eines aber ist klar, David Lynch hat mich mit seinem wohl am schwersten verdaubaren Film ‚Lost Highway‘ erneut in eine Stimmung gebracht, die sonst keiner aufzubauen vermag. Ich habe geschwitzt, ich hatte panische Angst und das ist nur einer Tatsache zu verdanken. ‚Lost Highway‘ erlaubt sich keine Fehler, denn würde Lynch nur an einer Ecke einen Tick falsch agieren, der Film würde nicht mehr wirken. Jede Szene, jede Einstellung ist perfekt einstudiert, dazu bekommt man fantastische Schauspieler und eine beängstigende, hypnotisierende Soundtrack-Auswahl geboten. Viele Rätsel, viel Wahrheit und noch mehr Surrealismus werden hier in Einklang gebracht zu einem Psycho-Thriller der Extraklasse. Ein Film, in dem bis zum letzten Augenblick nicht klar wird, was Sache ist. Ein Erlebnis, welches dem schlimmsten Horrorerlebnis gleicht. Ein typischer Lynch eben, der uns dieses Mal den Lost Highway in die Hölle vor Augen führt.

Fred Madison: I had a dream about you last night.
Renee Madison: Yeah? What was it about?
Fred Madison: You were in the house, calling my name, but I couldn’t find you. Then there you were, lying in bed… but it wasn’t you. It looked like you, but it wasn’t.

Genau wie dieses Zitat zu einem Albtraum, bleibt der ganze Filme offen und der Zuschauer darf sich den Kopf zerbrechen! Was will uns Lynch sagen? Wo beginnt der Albtraum und wo hört er auf? Ist sogar unser ganzes Leben ein einziger Albtraum? Achja, danke Herr Lynch, denn sie haben mich mit diesem Film wieder daran erinnert, wofür das Kino erfunden wurde. Ich will herausgefordert und zum Nachdenken angeregt werden. ‚Lost Highway‘ schafft dies in einer selten gesehenen Bravour.

Fazit: Das ist ein Film, den man heute nicht mehr so zu sehen bekommt, ein Film, den ich liebend gerne im Kino erlebt hätte, um anschließend verloren nach Hause zu irren, denn verloren fühle ich mich momentan definitiv, und welcher Film schafft das schon?!

Bewertung: 10/10 Sternen