"Männerhort": Langweiliger deutscher Quatsch mit Elyas M’Barek und Christoph Maria Herbst

Autor: Thomas Zühlsdorf

Wie mir der Trailer gefällt: Als Theaterstück soll „Männerhort“ ein großer Spaß sein, auf den Film hatten Bastian Pastewka und Michael Kessler offenbar keinen Bock, sodass man stattdessen Elyas M’Barek verpflichtete. Der gehört ja mittlerweile zum Standard-Cast jedes deutschen Films und schlüpft immer in die gleichen Rollen – so auch in „Männerhort“. Der Trailer wirkt sehr bemüht, kein Witz will so richtig zünden und die drei Hauptdarsteller wirken sehr lustlos. Besonders Christoph Maria Herbst, dem man in der letzten Szene einen mittlerweile völlig ausgelutschten Witz in den Mund legt. Fazit: Eine Komödie nach deutscher Checkliste, die ich mir sicher nicht angucken muss.

Deutscher Kinostart ist der 2. Oktober 2014.