"The Horseman" (2008) Kritik

null

Der Zuschauer wird in die erste Szenerie geworfen. Ein Mann wird in seiner Wohnung verprügelt, gefoltert, seine Habe zertrümmert, aber warum das alles? Man bekommt zunächst keine Antworten, nur einen kleinen Eindruck davon, wie der weitere Film verlaufen wird.

Somit starte ich in die Präsentation zu einem der für mich besten Rache-Filme aller Zeiten! Aber Achtung: Der Film ist absolut krank und wird daher wohl mehr Hasser als Freunde finden. Wer schon „Harry Brown“ oder ähnliches zu kontrovers fand, gegen „The Horseman“ erscheinen sie alle wie Disney-Land-Produktionen. Und das ist kein Witz! Was dieser Film auffährt, ist unglaublich. Abgesehen von der ausufernden Brutalität, garantiert er grandioses Acting und eine überaus gelungene Atmosphäre und die eigentlich altbackene Story wird trotzdem anders und erfrischend erzählt. Denn zum Glück plätschert der Film nicht nur von einer brutalen (Action-) Szene zur nächsten, sondern nimmt sich ebenso viel Zeit für seinen Hauptdarsteller und das Spiel der Emotionen, den inneren Konflikt über Moral. Keinen einzigen positiven Moment dürfen wir dabei erleben, alles wird konsequent düster gehalten. Dabei verliert der Regisseur zu keiner Zeit den Überblick, es bleibt immer realistisch, ohne in Klischees abzugleiten. Gnadenlos wird an einem roten Faden festgehalten, in einer unbeschreiblichen Intensität. Jeden gezeigten Schmerz muss der Zuschauer durch seine Fantasie mitertragen.

Was den Film abgesehen von seiner enormen Kaltblütigkeit und den eben genannten Punkten wohl endgültig vom Genre-Einheitsbrei unterscheidet, ist seine moralische Doppeldeutigkeit, vor allem am Ende. Der Zuschauer wird aufgefordert, selbst zu entscheiden, was nun passieren soll/darf. Mehr dazu kann ich leider nicht sagen, sonst müsste ich spoilern.

Ich kann den Film leider nur als Geheim-Tipp weiterempfehlen, denn zu viele werden wohl schockiert darüber sein oder es nicht mal bis zum Ende aushalten. Ich persönlich finde es überaus mutig und grandios, dass sich jemand getraut hat, eine solche Story dermaßen konsequent durchzuziehen. Das ist großes, einzigartiges Kino aus Australien. Zum Schluss nochmals die Warnung: Überlegt es euch mehrmals, ob ihr den Film wirklich sehen möchtet! Sagt dann nicht, ich hätte euch nicht gewarnt!!!

Bewertung: 9/10 Sternen