Autor: Sebastian Groß

Kritik: Doctor Strange (USA 2016)
Filme, Kritiken

Kritik: Doctor Strange (USA 2016)

This isn't Medicine. This is Mania. Kevin Feige, sozusagen der Chef der Marvel Studios, hält die Zügel fest in der Hand. Warum auch nicht, denn aus wirtschaftlicher Sicht hat sich das noch recht junge Filmstudio bislang keinen Fauxpas geleistet. Jeder Film erweist sich an den internationalen Kinokassen als Erfolg, so dass der Produzent sich nun auch traute riskante Marvel-Helden auf die Leinwand zu bringen. Riskant in der Hinsicht, dass sie neue Welten ins cineastische Universum des Konzerns einfügen. Kannten wir bislang die Welt von Captain America und Iron Man, kam später mit den Guardians of the Galaxy auch eine Sci-Fi-Ebene hinzu, die nun mit der Welt der Magie in Doctor Strange erweitert wird. Doch viel Neues fügt das Reich der Magie nicht ins Marvel Cinematic Universe ein. Da...
Kritik: Inferno (USA 2016)
Filme, Kritiken

Kritik: Inferno (USA 2016)

Humanity is the disease, Inferno is the cure. Das kam zusammen, was zusammen gehört: Ron Howard, erfolgreicher Hollywood-Regisseur von Gefälligkeitsware wie A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn oder Rush – Alles für den Sieg inszenierte mit dem wohl niemals negativ behafteten Tom Hanks die Verfilmung eines der erfolgreichsten Bücher der letzten Jahre. Als 2006  Sakrileg – The DaVinci Code in die Kinos kam löste der Film einen rigorosen Boom aus. Überall ging es um Verschwörungen, Illuminaten, Freimaurer und die Geheimnisse der Kirche. Ein Trend der sich einige Zeit hielt und erneut aufkochte, als die Fortsetzung Illuminati (eigentlich ein Prequel) über die Leinwände flimmerte. Da verwunderte es schon, dass die nächste Dan Brown-Verfilmung stolze acht Jahre auf sich warten ließ. Doc...
Kritik: Ben Hur (USA 2016)
Filme, Kritiken, Slider

Kritik: Ben Hur (USA 2016)

This is your heartbeat! Es war zwar nicht die erste Verfilmung des 1880 publizierten Romans von Lew Wallace, doch die Verfilmung von William Wyler aus dem Jahre 1959 gilt dennoch als einzigartiges Werk. Kein Wunder, immerhin war der fast vier Stunden lange Film ein enormer Erfolg, war die erste Produktion die elf Oscars gewann und bot alleine mit dem Wagenrennen eine legendäre Szene, die damals Maßstäbe setzte. Nun, nachdem die Geschichte jahrzehntelang nur noch fürs Fernsehen als Mini-Serie umgesetzt wurde, bringt der russische Regisseur Bekmambetow die Geschichte des Judah Ben Hur erneut auf die Leinwand. Timur Bekmambetow, der mit seinen Wächter der Nacht-Filmen einst seine Eintrittskarte für Hollywood löste und mit Wanted sowie Abraham Lincoln Vampirjäger effektreiche wie teils...
Kritik: Elliot, der Drache (USA 2016)
Filme, Kritiken, Slider

Kritik: Elliot, der Drache (USA 2016)

I know the forest like the back of my hand. I wouldn't have missed a dragon. Mag sein, dass Elliot, das Schmunzelmonster für viele ein Disney-Meisterwerk ist, doch in den großen Kanon echter Klassiker des Mickey-Mouse-Imperiums gehört der Film von Regisseur Don Chaffrey und Don Bluth aus dem Jahre 1977 dennoch nicht hin. Dafür hatte die Geschichte rund um den Waisenjungen Pete und seinem (Trickfilm-)Drachen dann doch zu wenig Einfluss und Reputation. Das hat Disney, die ja so ziemlich jeden Film aus ihrem Repertoire als Klassiker oder Meisterwerk bezeichnen, jedoch nicht davon abgehalten, mit Elliot, der Drache eine Remake auf die Beine zu stellen und bevor das große Seufzen beginnt, sei bereits an dieser Stelle angemerkt, dass die Neuinterpretation gelungener ist als das Original. ...
Kritik: The Shallows – Gefahr aus der Tiefe (USA 2016)
Kritiken, Slider

Kritik: The Shallows – Gefahr aus der Tiefe (USA 2016)

Get out of the Water, Shark! Die Sonne und der Himmel erzeugen schon sommerliche Urlaubsstimmung, da wäre der kleine, abgelegene Strand eigentlich gar nicht nötig gewesen und die Palmen sowieso nicht. Aber genau das ist das idyllische Bild, was sich von Beginn an durch The Shallows - Gefahr aus der Tiefe zieht. Alles lädt zum schwärmen und träumen ein und würde zu Beginn nicht recht plakativ die Hintergrundgeschichte von Hauptfigur Nancy, gespielt von Blake Lively (u.a. The Town), via Dialog-Einmaleins durchgekaut, der Eindruck, dass der Kinobetreiber noch rasch einen Barcadi-Werbespot dazwischengeschaltet hätte, würde wohl obsiegen. Aber nein, The Shallows spielt in einer reinrassigen Urlaubsidylle: Sonne, Sommer, Strand und eine hübsche Frau im Bikini, die von der Kamera fast schon v...
Matt Damon bewacht die chinesische Mauer im ersten Trailer zu The Great Wall
Slider, Trailer

Matt Damon bewacht die chinesische Mauer im ersten Trailer zu The Great Wall

Krieger, die ihr Land mit Hilfe einer Mauer vor bösen Kreaturen schützen wollen. Das ist ganz grob umrissen, die Handlung von The Great Wall und nein, das ist kein Kinofilm zu Game of Thrones. Mit der großen Mauer ist hier nämlich die legendäre chinesische Mauer gemeint. Auf und um dieser kämpft Matt Damon im alten China gegen finstere Mächte. Zum Fantasyfilm wurde nun ein erster Trailer veröffentlicht (siehe unten), in dem wir einen ersten Eindruck gewinnen können. Aber auch wenn das Gezeigte bislang vielleicht nicht mehr bietet als Genre-Einerlei, so macht doch die Tatsache, dass hier niemand geringeres als Hero-Regisseur Yimou Zhang das Inszenieurngszepter in der Hand hielt, neugierig. Außerdem zählen neben Damon noch Asia-Superstar Andy Lau, Tian Jang, Pedro Pascal und Willem Dafoe ...
Kritik: BFG – Big Friendly Giant (US 2016)
Filme, Kritiken

Kritik: BFG – Big Friendly Giant (US 2016)

I hears your lonely heart, in all the secret whisperings of the world. Seit den 1990er Jahren wurde immer wieder versucht das Kinderbuch Sophiechen und der Riese von Autorenlegende Roald Dahl auf die Leinwand zu bannen. Nach gut 25 Jahren wurde das Projekt jetzt endlich eingetütet, mit Steven Spielberg als Regisseur, der damit nach längerer Zeit zurück  kehrt, in den Dunstkreis der Familienfilme. Dass BFG – Big Friendly Giant dabei bereits im Vorfeld Spielbergs Meilenstein E.T. als Vergleichswerk herhalten musste, überrascht wenig, immerhin adaptierte die 2015 verstorbene Melissa Mathison den Roman zu einem Script, eben jene Drehbuchautorin, die bereits beim langhalsigen Außerirdischen mit dem Leuchtfinger die Feder in den Händen hielt. Darüber hinaus ist BFG – Big Friendly Giant genau...
Erster Trailer zu Rob Zombies 31 erschienen
News, Slider

Erster Trailer zu Rob Zombies 31 erschienen

Vier Jahre nach seinem letzten Spielfilm, The Lords of Salem, meldet sich Rockmusiker und Regisseur Rob Zombie nun zurück. Sein neustes Werk dürfte seine Fans wohl für die Wartezeit entschädigen, denn mit 31 kehrt er zurück zu hartem, erbarmungslosen Horror. Zu hart für die US-Kinos übrigens. Hier musste der Film für sein finales R-Rating zensiert werden. In welcher Form Zombies siebter Film nach Deutschland kommt, ist aber noch nicht klar. Zu 31 wurde nun der erste Trailer veröffentlicht (siehe unten). Die Geschichte selbst dreht sich um fünf Zirkus-Arbeiter, die in der Nacht vor Halloween entführt werden. Als sie zu sich kommen, werden sie gezwungen ein tödliches Spiel mit dem Namen 31 zu starten. Sie haben 12 Stunden Zeit ihren wahnsinnigen Entführern zu entkommen und zu überlebe...
Kritik: Alice im Wunderland (US 2016)
Filme, Kritiken, Regisseure, Science Fiction / Fantasy, Tim Burton

Kritik: Alice im Wunderland (US 2016)

-Time is a he? - He is not someone you want as your enemy. Knapp drei Monate nachdem James Cameron das heutige 3D-Kino mit Avatar – Aufbruch nach Pandora populär gemacht hat, erschien mit Alice im Wunderland der zweite Blockbuster, der bewies, dass das dreidimensionale Kinoformat äußerst ertragreich sein kann. Über eine Milliarde US-Dollar erwirtschaftete die Disneyproduktion. Bis heute der erfolgreichste Film von Regisseur Tim Burton, aber nach seinem Planet der Affen-Remake wohl auch der Film seiner Karriere, der am zwiegespaltesten aufgenommen wurde. Ist Burton normalerweise dafür bekannt, seine Filmwelten so zu realisieren, dass sie immer haptisch und authentisch wirken, versumpfte seine Adaption des Romans von Lewis Carroll in einem digitalen Sumpf auf grell-verwaschenen Bonbo...
Kritik: Die Kommune (DK, SE, NL 2016)
Filme, Heimkino, Kritiken, Slider

Kritik: Die Kommune (DK, SE, NL 2016)

Wenn ihr die Zeitung lest,seht ihr, dass die Liebe überall auf der Welt schwindet. Eine neue und interessante Zeit bricht an. Einen Großteil seiner Jugend verbrachte der dänische Filmemacher Thomas Vinterberg in einer Wohngruppe, so gesehen ideale Voraussetzungen für seinen neusten Film Die Kommune, der auf der diesjährigen Berlinale lief. Die Geschichte ist zur Glanzzeit des kommunen Lebenssystem angesiedelt: Die 1970er Jahre. Architekt und Hochschuldozent Erik (Ulrich Thomsen) erbt ein großräumiges Haus mitsamt Grundstück. Eigentlich wollen er und seine Frau, die Nachrichtensprecherin Anna (Trine Dyrholm), dieses verkaufen, doch sie entscheiden sich um. Gemeinsam mit ihrer Teenager-Tochter Freya (Martha Sofie Wallstrom Hansen) eröffnen sie dort, mit einigen Bekannten, eine Kommune....