Specials

Videos

Hintergrundvideo zu "96 Hours – Taken 2" mit Liam Neeson

Wie uns das Hintergrundvideo gefällt: Liam Neeson kommt zu Szenen aus dem Trailer zu Wort und erklärt in rund einer Minute, worum es ihm in dem Film geht. Nichts Weltbewegendes, aber trotzdem interessant. Schade, dass alle Szenen schon aus den Trailern bekannt sind. Eine Blick aber trotzdem wert! Zum Film: "96 Hours - Taken 2" ist der Nachfolger des grandiosen "96 Hours" (zur Kritik) aus dem Jahr 2008. Hat sich Liam Neeson, alias Bryan Mills, im ersten Teil noch durch Horden von Untergrund-Kriminellen geballert, nehmen die Hinterbliebenen der Getöteten jetzt Rache an Mills. Die Hauptrolle spielt natürlich nach wie vor Liam Neeson. Außerdem zum Cast gehören wieder Maggie Grace und Famke Janssen, sowieso Rade Serbedzija und Luke Grimes. Regie führt dieses mal Olivier Megaton (für 96 Hours w...
Videos

Neuer Videoblog zu James Bond Skyfall – Ein Blick hinter die Kulissen

Die offizielle Bond-Webseite 007.com hat ein Hintergrundvideo zum neuen James Bond Skyfall veröffentlicht. Liegt es an Mastermind Sam Mendes, dass London hier so cineastisch-fantastisch aussieht? In dem rund 1:40 langen Video kommen sowohl Regisseur Sam Mendes, als auch Daniel Craig und Judi Dench zu Wort. Sie erklären, worauf es ihnen beim Dreh ankam, um London richtig einzufangen. Skyfall kommt am 1. November ins Kino.
Videos

Fundstück der Woche – Wenn Filme Wirklichkeit wären…

"Film ist kein Stück Leben, sondern ein Stück Kuchen." Das hat Alfred Hitchcock mal gesagt. Es stimmt und dennoch haben die Jungs von Smosh sich die Frage gestellt, wie Filme in der Realität ablaufen würden. Entstanden ist eine kleine Internetserie. Das hier ist die erste Folge. Viel Spaß!
Listen, Specials

Die 10 besten "Title Sequences" aller Zeiten – Conrad-Mildner stellt seine Lieblinge vor

Die Gretchenfrage: Wenn sie im Kino sitzen, was wollen sie? Sich Werbung ansehen? Eher nicht, was dann? Sich ein paar Trailer vor dem Hauptfilm zu Gemüte führen? Auch nicht? Was wollen sie denn? Das der Film sofort losgeht? Gut, wie sie wünschen. Irgendwann im Laufe der Filmgeschichte gab es einen Wandel vom Vorspann zum Abspann. Es gab bis in die 60er hinein gar keine richtigen Abspänne. Alle Beteiligten wurden bereits im Vorspann genannt. Zum Schluss signalisierte ein simples „The End“ das Ende des Films. Bis in die 50er waren Vorspänne auch recht einfach gestaltet. Sie bestanden aus Texttafeln. Irgendwann, mit der Verbreitung des Fernsehens, kamen kluge Leute auf die Idee den Vorspann als Filminhalt und gestalterischen Raum zu begreifen. Auf den Kinokopien von Otto Premingers „Der Ma...
Videos

Fundstück der Woche – Die dunkle Seite von "Shining"

In unserer "Fundstück der Woche"-Rubrik wollen wir euch jeweils ein Video aus dem World-Wide-Web zeigen, das wir für besonders witzig, informativ oder klug halten. Natürlich dreht sich alles um das Thema Film. Wir zeigen euch ja eine Menge Trailer und jeder weiß, wie irreführend diese Dinger sein können. Manchmal wundert man sich, welchen Film man da denn überhaupt guckt. Der Trailer war doch ganz anders. Das heutige Video treibt das ein wenig auf die Spitze. Dieser Recut-Trailer von "Shining" zeigt wunderbar, mit welchen filmischen Mitteln man aus einem Horrorfilm eine Familienkomödie macht. Viel Spaß!
Listen, Specials

Die 10 besten "Gay Moments" aller Zeiten – Conrad-Mildner stellt seine Lieblinge vor

Heute will ich mal den „Käfig voller Narren“ aufmachen. Ich zeige euch meine liebsten Filme mit schwulen Inhalten. Dabei ist alles vertreten, von subtilen Anspielungen bis zu unverhohlenen Darstellungen. Die Liste ist natürlich mal wieder total subjektiv, aber sonst macht es ja auch keinen Spaß. 10. Tanz der Vampire Roman Polanskis prophetisches Genreexperiment, dass den Geist der 68er atmet, ist ja eigentlich nichts anderes als eine komödiantische Gruselmär über die Bilder unserer Kinovergangenheit und ihren Reflektionen in der Gegenwart. Der Subtext altbekannter Vampirgeschichten gerinnt bei Polanski zum heiteren Aufruf zur sexuellen Befreiung. Da scheint es umso logischer, dass der Sohn des Vampirgrafen schwul ist und Gefallen am Schlossbesucher Alfred gefunden hat. 9. Mysterious...
Listen, Specials

Die 10 besten DoPs aller Zeiten – Conrad-Mildner stellt seine persönlichen Lieblinge vor

Der Regisseur nennt sich im anglo-amerikanischen Raum „Director“, dabei ist er nicht der einzige am Set, der diesen Titel tragen darf. Was in der deutschen Sprache spröde „Kameramann“ oder "Kamerafrau" genannt wird, heißt auf englisch „Director of Photography“ oder auch „DoP“, quasi der Bildregisseur. Gerne wird dem bloßen Regisseur die volle kreative Verantwortung zugesprochen, das mag auch zu einem gewissen Grad stimmen, doch der Regisseur kann immer nur eine Vorstellung haben und seine Crew setzt sie in die Tat um. Der DoP fügt dieser Vorstellung noch viel mehr dazu, da er ein Spezialist auf seinem Gebiet ist und daher Ursache und Wirkung genau kennt. Schönes Licht wünschen sich alle Filmemacher, aber wie es letztendlich aussieht, entscheidet der Director of Photography. Es wird an der ...
Kritiken, Listen

Die dramatischsten Küsse der Filmgeschichte

Küsse sind romantisch und stürmisch, manchmal lustig und manchmal zutiefst tragisch, und nicht selten nehmen sie eine zentrale Rolle in einem Film ein. Natürlich sieht für jeden ein schöner Kuss anders aus, denn für den einen ist es am Strand romantischer, für den anderen im Regen. Ich stelle euch nun meine 25 Lieblingsküsse vor, die mich einfach nur mehr loslassen und die sich aufgrund ihrer Einzigartigkeit dauerhaft in mein Gedächtnis gebrannt haben. Und welcher Kuss ist euer liebster? 25. Der Swimmingpool (Alain Delon – Romy Schneider) Wenn die zwei Sexidole des europäischen Kinos aufeinandertreffen, unter der glühend heißen Sonne Südfrankreichs, dann ist Gänsehaut garantiert. Selten war Kino so sexy wie in dieser Szene mit Alain Delon und Romy Schneider. 24. Matrix (Keanu ...
Listen, Specials

Die 30 besten Schauspielerinnen und Schauspieler aller Zeiten – Conrad-Mildner stellt seine Lieblinge vor

Ich habe ja vor kurzem meine zehn Lieblingsregisseure vorgestellt, wobei mir aufgefallen ist, dass es nicht eine einzige Regisseurin in meine Liste geschafft hat, wodurch mir wieder klar wurde, wie dieser Beruf von Männern geprägt und dominiert wurde. Das ist heute noch so. Nur schwerlich schaffen es Frauen in den Regiehimmel, doch zum Glück werden es jedes Jahr mehr. Man darf also hoffen, dass die Listen der Filmfans in zwanzig Jahren ein weitaus gleichberechtigteres Bild abgeben. Was hat das aber nun mit der folgenden Liste zu tun? Die Antwort versteckt sich im Titel. Schauspieler_innen werden gerne geschlechtlich sondiert. Das ist bei Filmpreisen so und auch bei den meisten persönlichen Bestenlisten. Dagegen habe ich nichts, aber warum wird das bei Regisseuren_innen nie gemacht, weil d...
Listen, Specials

Die 10 besten Regisseure aller Zeiten – Conrad-Mildner stellt seine Lieblinge vor

So, nachdem im April Souli und dexter-morgan ihre Filmemacher des Herzens gelistet haben, will ich es ihnen gleich tun. Viele der bereits genannten Filmemacher finde ich natürlich auch super und ich werde mich ein wenig bemühen neue Namen ins Spiel zu bringen, soweit es mein Herz zulässt, versteht sich. 10. Hans-Christian Schmid Schmid ist mein liebster deutscher Gegenwartsfilmer und das obwohl er den von mir sehr verhassten "Crazy" gedreht hat. Seine sonstige Filmografie ist dagegen bemerkenswert und lässt sich schwerlich in so neue feullitonistische Begriffe wie "Berliner Schule" usw. einordnen. Lieblingsfilm: Requiem 9. Christopher Nolan Abseits des Hypes sollte man sich mal ruhig auf die Couch setzen und Nolans Filme genauer betrachten, die seit seinem Debüt "Following" einen ...