Schlagwort: Chris O’Dowd

Kritiken

"Am Sonntag bist du tot" (GB/IE 2014) Kritik – Was in Trümmern liegt, wächst nicht mehr zusammen

Autor: Pascal Reis "I think there's too much talk about sins and not enough about virtues." Vermutlich darf sich „Am Sonntag bist du tot“ nicht nur als einer der wichtigsten Beiträge zum Thema 'sexueller Missbrauch und seine Folgen im späteren Leben' titulieren lassen, sondern auch als eine ganz konkrete, zeitweise sogar erschreckend ätzende Infragestellung unserer gesellschaftlichen Definition von Gerechtigkeit und Moral – und letztlich auch deren Dekonstruktion. Pater James Lavelle (Brendan Gleeson) begibt sich wie gewohnt in seinen Beichtstuhl, um sich den Sünden seiner Schäfchen anzunehmen, wenige Sekunden später wird ihm ein Ultimatum aufgebrummt: Bis Sonntag bliebe ihm nun Zeit, mit Gott und der Welt ins Reine zu kommen, und wenn es sich einrichten lässt, könne er ja auch noch sein...
Kritiken

"Epic – Verborgenes Königreich" (USA 2013) Kritik – Kleinkrieg am Waldesrand

Autor: Stefan Geisler "Oh, look. It’s Ronin. Defender of the weak, pooper of parties." Trickfilm mit Ökobotschaft – Ein zweischneidiges Schwert, denn gerne wird der moralische grüne Daumen den Kindern so stark ins Gesicht gedrückt, dass dabei jeder Spaß für die kleinen und großen Zuschauer flöten geht. Einer der bekanntesten Vertreter des Nischengenres Öko-Zeichentrick dürfte der nervige Superheldenverschnitt „Captain Planet“ sein, der in den 90er Jahren gemeinsam mit seinen naturverbundenen Wunderkindern Umwelt-Terroristen das Handwerk legte. Dass auch Zeichentrick-/Animationsfilme mit Ökobotschaft nicht in derselbigen ertrinken müssen, beweisen zum Beispiel Filme wie „Prinzessin Mononoke“ oder „Wall-E“, deren grüner Kern zwar immer deutlich erkennbar, jedoch selten wirklich im Fokus st...