Schlagwort: Dominik Graf

Trailer zum Dominik-Graf-Thriller Zielfahnder – Flucht in die Karpaten
Slider, Trailer

Trailer zum Dominik-Graf-Thriller Zielfahnder – Flucht in die Karpaten

Für die einen formal bei weitem zu avangardistisch, jedenfalls fürs deutsche TV, für die anderen virtuoser Auteur, der die Grenzen zwischen Kino und Fernsehen verschwimmen lässt. Domink Graf ist einer der wenigen Filmemacher, die innerhalb des Fernsehapparats mit deutlich eigener Handschrift werkeln. Auf dem morgen startenden Filmfest München wird sein neuer TV-Thriller Zielfahnder - Flucht in die Karpaten gezeigt. Jetzt wurde ein Trailer zum Film veröffentlicht, der schonmal eine spannende Heldin, den stets grandiosen Ronald Zehrfeld und die für Graf und Drehbuchautor Basedow typische Schnoddrigkeit verspricht. Ich werde den Film auf dem Filmfest begutachten können und bin schon sehr gespannt.
Kritiken

"Die geliebten Schwestern" (DE/CH/AT 2014) Kritik – Eine von Wortschwallen rhythmisierte Liebschaft

Autor: Pascal Reis „Ich glaube, dass wir beide, Charlotte, Sie und ich, noch zu Lebzeiten eine andere Welt erleben werden.“ Tituliert als einer der letzten, wenn nicht sogar DER letzte, Avantgardisten der deutschen Film- und Fernsehlandschaft, hat sich der Münchener Autorenfilmer Dominik Graf dadurch ausgezeichnet, Genre-Filme zu modellieren, die die inhärenten Grenzen ihrer selbst aber wenig Beachtung spendierten und das jeweilige Sujet so mit gekonnt kalibrierten stilistischen Schach- und Winkelzügen abstrahierten. Dass es da einem grundsätzlich ziemlich interessanten Umstand gleichkommt, Dominik Graf in das opulente Zeitalter der Weimarer Klassik zu versetzen, scheint einer müßigen Bestätigung nachzueifern. „Die geliebten Schwestern“, der im Jahre 2014 im Rahmen der Berlinale noch im ...