Schlagwort: Harry Potter

Kritik: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (GB/US 2016)
Filme, Kritiken

Kritik: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (GB/US 2016)

I love house elves. My uncle is a house elf. Harry Potter ist ein Phänomen, anders kann man es nicht sagen. Die Buchreihe von J.K. Rowling darf angesichts ihrer Massenwirksamkeit guten Gewissens zu den wichtigsten literarischen Ergüssen der jüngeren Vergangenheit gezählt werden und hat mir ihrer magischen Welt den Nerv zahlreicher junger, aber auch erwachsener Leser getroffen. Völlig zu Recht gilt Harry Potter als prägendes Werk für unzählige junge Erwachsene, die in ihrer Kindheit und Jugend mit den Abenteuern des bekannten Zauberers groß geworden sind und auch wenn man sich über die Qualität der dazugehörigen Filme streiten kann, so gehören sie dennoch dazu. Nachdem es nach dem Ende des letzten Teils eine Zeit lang still um das magische Universum wurde, folgte alsbald das Unvermeidlic...
Kritiken

Rückkehr in die magische Welt von Harry Potter: Warner Bros. und J.K. Rowling bringen Spin-Off-Serie

Eigentlich haben wir doch alle schon damit gerechnet: Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling schreibt eine neue Serie und bringt uns zurück in die Zauberwelt ihres Schützlings. Bei Warner Bros. entsteht ein Spin-Off zum Buch "Fantastic Beasts and Where to Find Them" (zu Deutsch "Phantastische Tierwesen & wo sie zu finden sind") des fiktiven Autors Newt Scamander. Die Serie wird 70 Jahre vor den Ereignissen in "Harry Potter" spielen, also sind Auftritte alter Bekannter ausgeschlossen, obwohl ein netter Cameo von Albus Dumbledore durchaus möglich wäre. Rowling selbst sagt zu ihrem neuen Projekt: "Auch wenn es in der Welt der Hexen und Zauberer spielen wird, [...] wird ‘Fantastic Beasts and Where to Find Them’ weder ein Prequel, noch ein Sequel zur "Harry-Potter"-Serie, sondern eine Art Eweit...
Filme, Kritiken, Retro, Specials

"Harry Potter"-Retrospektive (USA/GB 2001-2004) Kritik – Von Steinen, Kammern und Gefangenen

"Harry Potter und der Stein der Weisen" (USA/GB 2001) „It does not do to dwell on dreams and forget to live, remember that.” Und wahrscheinlich ein letztes Mal zurück an die Startlinie. Alles auf Anfang. Wenn ich noch einmal die Chance hätte, „Harry Potter und der Stein der Weisen“ durch die unschuldigen Augen des überwältigten 9 Jährigen zu sehen, ich würde die Chance sofort ergreifen und mich wie im Jahre 2001 mit Sicherheit durchgehend verzaubern lassen. Heute sieht das alles natürlich ganz anders aus. Die kleineren Schwächen fallen schnell auf und leiten wieder ganz andere, schwerwiegendere Makel ein. Dabei muss man jedoch vorher erst einmal Regisseur Chris Columbus („Kevin – Allein zu Haus“) für seine Romanadaption in Schutz nehmen: Dass er mit seiner gut 150 minütigen Adaption ni...