Schlagwort: Ken Loach

Podcast: Cinema Update #12 – Cannes Special
Cinema Update, Festivals, Podcasts, Slider, Specials

Podcast: Cinema Update #12 – Cannes Special

Zur Abwechslung lassen Patrick & Leo in dieser Episode mal eine Expertin zu Wort kommen, die sogar Ahnung hat von dem, worüber sie berichtet! Jenny Jecke (@gafferlein) ist Redakteurin bei Moviepilot.de und war zwei Wochen lang in Cannes bei den Filmfestspielen live bei. Wir reden mit ihr über die Preisverleihung, ihre Lieblingsfilme des Festivals und den überraschenden Erfolg von Toni Erdmann. Viel Spaß beim Anhören! Cinema Update bei iTunes abonnieren! Cinema Update als RSS-Feed abonnieren! [soundcloud url="https://api.soundcloud.com/tracks/266281233" params="auto_play=false&hide_related=false&show_comments=true&show_user=true&show_reposts=false&visual=true" width="100%" height="450" iframe="true" /] Jennys Kritiken & Berichte aus Cannes: www.movie...
Handfeste Überraschung: Die Gewinner von Cannes 2016
Festivals, News, Slider

Handfeste Überraschung: Die Gewinner von Cannes 2016

Was für eine Überraschung: Die Filmfestspiele in Cannes bleiben ihrem Ruf der Unvorhersehbarkeit bei der Verleihung ihrer Preise treu und haben Ken Loach nun bereits zum zweiten Mal (nach The Wind That Shakes The Barley) mit der goldenen Palme ausgezeichnet. Sein Film I, Daniel Blake stach dabei den deutschen Kandidaten (und durchaus favorisierten) Toni Erdmann von Regisseurin Maren Ade, sowie u.a. Loving von Jeff Nichols und Elle von Paul Verhoven aus. Das französische Regiewunderkind Xavier Dolan (Laurence Anyways) darf sich erneut über den Regiepreis freuen, dieses Mal für seinen Film Einfach das Ende der Welt, trotz durchaus gemischter Rezeptionen und Buh-Rufen (es sei jedem der neue CinemaUpdate-Podcast empfohlen). Als beste Darsteller dürfen sich Jaclyn Jose (für Ma' Rosa) und Shah...
Kritiken

"The Angels‘ Share" (GB 2012) Kritik – Von Problemkindern und Whiskey-Dieben

"Selbst wenn du dich ändern willst, die lassen dich nicht!" Großbritannien erweist sich seit Jahrzehnten als überaus interessant, wenn es um die dortige Filmkunst geht. Steve McQueen ist nur einer der modernen Namen, der mit Filmen wie „Hunger“ und „Shame“ auf sich Aufmerksam gemacht hat und auf der ganzen Welt bereits ein mehr als verdientes Ansehen genießen dürfen. Doch entfernen wir uns mal von der neuen britischen Generation der Filmemacher und widmen uns den „erfahreneren“ Regisseuren, wie zum Beispiel Ken Loach, der dem Mainstream-Publik kaum ein Begriff sein dürfte. Dabei hat Loach schon so einige große Preise abgeräumt (Preis der Jury von Cannes, FIPRESCI-Preise in Cannes & Berlin, die Goldene Palme…) und sich durch seine kritische Umsetzung mit sozialen Konflikten in Filmkreise...