Schlagwort: Neil Armfield

Kritiken

"Candy" (AU 2006) Kritik – Die Reise der Engel

"Es sprach viel für uns. Wir hatten den geheimen Klebstoff gefunden, der alles zusammen hielt. An einem perfekten Ort, zu dem der Lärm nicht vordringen konnte. Unsere Welt war absolut vollkommen." Bei Drogenfilmen liegt die Messlatte in Sachen Qualität inzwischen extrem hoch. Bei Vertretern wie 'Trainspotting', 'Enter the Void' und dem wohl besten Genre-Beitrag 'Requiem for a Dream' von Darren Aronofsky haben es neue Filme mit der gleichen oder ähnlichen Thematik äußerst schwer zu begeistern oder etwas Neues zu bieten. Mit der australischen Drogen-Romanze Candy von 2006 gelang Regisseur Neil Armfield zwar sicher kein Meisterwerk, aber er schaffte einen tragischen und äußerst ernüchternden Blick in die rosige Welt zweier Verlorener. Für die talentierte Malerin Candy und dem Philosophen ...