Schlagwort: The Rock

Kritik: Pain & Gain (USA 2013) – Realität und Intimität: Das heuchlerische Kino des Michael Bay
Filme, Komödie, Kritiken

Kritik: Pain & Gain (USA 2013) – Realität und Intimität: Das heuchlerische Kino des Michael Bay

I believe in fitness. Es ist ein unbestreitbarer Fakt, dass Michael Bay inzwischen ein echter Markenname in der Filmwelt geworden ist und es wie kaum ein zweiter Regisseur in den letzten Jahren so kontinuierlich geschafft hat, die Kinogänger und das Feuilleton zu derart kontroversen Diskussionen zu verleiten. Seine „Transformers“-Trilogie ließ den Box Office-Pegel ekstatisch klingeln, die Qualität der Filme war letzten Ende, gelinde ausgedrückt, recht unbefriedigend, denn wo die postmoderne Materialschlacht in Sachen CGI-Effekte natürlich neue Maßstäbe setzen konnte und die Hochleistungscomputer in Bestform aufeinander jagte, blieben die Filme hinsichtlich aller anderen Kriterien deutlich unter dem pauschalisierten Durchschnittsniveau haften. Dabei hat die Karriere des Michael Bay m...
Kritik: The Rock – Fels der Entscheidung (USA 1996) – Alcatraz wird zum explosiven Ort der Desillusion
Action, Kritiken, Michael Bay, Regisseure

Kritik: The Rock – Fels der Entscheidung (USA 1996) – Alcatraz wird zum explosiven Ort der Desillusion

Patriotism is a virtue of the vicious. So sieht es also aus, wenn sich ein Regisseur mit ungehemmtem Explosionsfetisch wie Michael Bay auf der Höhe seines „künstlerischen“ Schaffens befindet. Ziemlich ansehnlich, aber auch viel zu verfrüht und leider von unikalem Status. „Ziemlich ansehnlich“ könnte man an dieser Stelle sogar noch als leichte Untertreibung umreißen, denn Michael Bays zweite Regiearbeit „The Rock“ ist quasi der Inbegriff, oder vielmehr ein Mitverantwortlicher, für diesen generalisierten Musterfall des hochwertigen Action-Kinos der vielfältigen 1990er Jahre. Mit „Bad Boys“ hat Michael Bay ein Jahr zuvor bereits sein fähiges Inszenierungshändchen für stattliche Actionmontagen bewiesen, blieb seinem Publikum aber auf Charakterbasis diese Qualität schuldig. In „The Rock“...
Kritiken

"Fast & Furious 5" (USA 2011) Kritik – Frischer Wind im Getriebe

"Du bist jetzt in meiner Welt." Nach dem schwachen 'Tokyo Drift' und dem erneuten Aufatmen mit 'Fast 4', übernahm Justin Lin auch wieder Regie beim neusten Teil der 'Fast'-Reihe. 'Fast 5' erweist sich als absolutes Highlight der bisherigen Reihe und überzeugt als gradliniges 80er Jahre Action-Kino und moderner Blockbuster. Die fantastischen Aufnahmen von Rio de Janeiro schlagen sich fast als nächstes Urlaubsziel in den Kopf, wobei ich davon dann doch eher abraten würde. Der bombastische Sound, der knurrenden Motoren lässt die Boxen fast von der Wand fallen und die rasanten Schnitte, die aber niemals unübersichtlich werden, machen den Film zu einem der besten Actionreißer überhaupt. Die Darsteller sind toll ausgewählt und die ganzen alten Gesichter sind wieder dabei. Paul Walker als Br...