Schlagwort: Dwayne Johnson

Cinema Update #69 – Tarantino, Herr der Ringe TV Serie, König der Löwen, F&F 9, Bond 25, Kevin Spacey & I, Tonya
Cinema Update, News, Podcasts, Slider

Cinema Update #69 – Tarantino, Herr der Ringe TV Serie, König der Löwen, F&F 9, Bond 25, Kevin Spacey & I, Tonya

In der großen Familie von Fast & Furious gibt es wieder Ärger - dieses Mal von Labertasche Tyrese Gibson ausgehend, der sich mit Muskelprotz Dwayne Johnson anlegt. Nebenbei reden Leonhard und Patrick über die Studiosuche von Quention Tarantino und den ersten Trailer zum Oscaranwärter I,Tonya. Viel Spaß beim Anhören! Cinema Update bei iTunes abonnieren! Cinema Update als RSS-Feed abonnieren! Unterstützt uns auf Patreon! https://soundcloud.com/cinema-update/cu69-tarantino-herr-der-ringe-tv-serie-konig-der-lowen-ff-9-bond-25-kevin-spacey-i-tonya
Kritik: Baywatch (USA 2017)
Filme, Heimkino, Kritiken

Kritik: Baywatch (USA 2017)

And not a single fuck was given. Baywatch... Sonne, Strand und Traumkörper - Pamela Anderson, David Hasselhoff und genau so viel Stretch-Nylon, dass die Serie noch zur besten Sendezeit laufen durfte, dies waren die Erfolgszutaten des 90er-Jahre-Kultformats Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu. Inzwischen sind die Körper runzelig, die Neunziger nur noch eine modische Fremdscham-Erinnerung und David Hasselhoff ein trauriger Burger-Clip auf Youtube... und dennoch ist Baywatch im kulturellen Gedächtnis unserer Gesellschaft noch immer tief verankert. Eine Frischzellenkur muss her und die Baywatch-Truppe ins 21. Jahrhundert beordert werden. Gerade der unerwartete Erfolg des 21-Jump-Street-Remakes durch die Meta-Comedy-Experten Phil Lord und Chris Miller hatte schließlich gezeigt, wie v...
Cinema Update #53 mit Matthias Hopf – FF8 Spin-Off, Clint Eastwood, Aladdin & Kritik an Netflix
Cinema Update, News, Podcasts, Slider

Cinema Update #53 mit Matthias Hopf – FF8 Spin-Off, Clint Eastwood, Aladdin & Kritik an Netflix

Kloppen sich Jason Statham und Dwayne 'The Rock' Johnson bald in einem Spin-Off zu Fast & Furious? Kann Will Smith einen Dschinni sprechen? Zerstört Netflix mit seiner Kaufsucht den Indie-Film? Das sind alles Fragen die in der neuen Folge Cinema Update besprochen wurden und um das Thema Netflix genauer unter die Lupe zu nehmen, haben wir uns mit Matthias Hopf von Moviepilot tatkräftige Unterstützung mit an Bord geholt. Viel Spaß beim Anhören... Cinema Update bei iTunes abonnieren! Cinema Update als RSS-Feed abonnieren! https://soundcloud.com/cinema-update/cinema-update-53-mit-matthias-hopf-ff8-spin-off-clint-eastwood-aladdin-kritik-an-netflix
Kritik: Fast & Furious 8 (US 2017)
Kritiken

Kritik: Fast & Furious 8 (US 2017)

Ich habe die dritte Regel verstanden. Es gibt keine Regeln. Schon längst ist aus fast, faster, fastest ein bulliges big, bigger, biggest geworden. Teil 8 macht da keine Ausnahme. Es regnet Autos zu dutzenden von Dächern, italienische Sportwagen schlittern über sibirisches Eis und die „Familie“ liefert sich ein Wettrennen mit einem Atom-U-Boot. Dass die Reihe längst keine Grenzen mehr kennt ist klar und wird hier erneut unter Beweis erstellt. Diesmal übernahm Regie-Handwerker F. Gary Gray das Regiezepter. Er drehte bereits in The Italian Job mit Jason Statham und Charlize Theron zusammen und auch mit Vin Diesel sammelte er Erfahrungen bei dem wenig erinnnerungswürdigen Thriller Extreme Rage. Dank Gray auf dem Regiestuhl wirkt der Film wesentlich kompakter, konzentrierter und katalytisch...
Sonne, Strand und Freedom-Speedos im neuen Super-Bowl Trailer zu Baywatch
News, Slider, Trailer

Sonne, Strand und Freedom-Speedos im neuen Super-Bowl Trailer zu Baywatch

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=OKgkiiprtKw] Zieht eure Speedos stramm, denn die Bademeister sind wieder unterwegs! Natürlich reden wir nicht von Michael „Bully“ Herbig und Hilmi Sözer, sondern von den Slow-Motion-Lebensrettern aus Baywatch, die ab dem 1. Juni 2017 an den Stränden Malibus ihr Comeback feiern dürfen. Kill-the-Boss-Regisseur Seth Gordon bringt die braungebrannten Rettungsschwimmer auf die große Leinwand und trotz anfänglicher Skepsis freuen wir uns inzwischen auf Sonne, Strand und das Power-Duo Johnson/Efron in der Neuinterpretation des Serien-Klassikers.
Kritiken

"Hercules" (USA 2014) Kritik – Die Wahrheit hinter der Legende

Autor: Pascal Reis „No matter how far you go, man cannot escape his fate.“ Brett Ratner zählt zu der Sektion von Künstlern, die über keinerlei spezifische Handschrift in ihren Arbeiten verfügen: Ratner fungiert seit jeher als eine verlässliche Marionette der großen Produktionsfirmen, hat sich ihren Gesetzen zu beugen und muss springen, wenn es die Bosse verlangen – nach einer ersichtlichen persönlichen Prägung kann man im Output von Brett Ratner lange suchen. Und doch, auch wenn seine Filme nur selten wirklich richtig miserabel sind, wie zum Beispiel „Rush Hour 3“, was aber eben auch den Drehbuchautoren zuzusprechen ist, denn Ratner ist ein Alles- aber kein Autorenfilmer, schafft es der in Florida geborene New-York-University-Absolvent doch immer mal wieder, solide Unterhaltung zu erzeug...
Kritik: Pain & Gain (USA 2013) – Realität und Intimität: Das heuchlerische Kino des Michael Bay
Filme, Komödie, Kritiken

Kritik: Pain & Gain (USA 2013) – Realität und Intimität: Das heuchlerische Kino des Michael Bay

I believe in fitness. Es ist ein unbestreitbarer Fakt, dass Michael Bay inzwischen ein echter Markenname in der Filmwelt geworden ist und es wie kaum ein zweiter Regisseur in den letzten Jahren so kontinuierlich geschafft hat, die Kinogänger und das Feuilleton zu derart kontroversen Diskussionen zu verleiten. Seine „Transformers“-Trilogie ließ den Box Office-Pegel ekstatisch klingeln, die Qualität der Filme war letzten Ende, gelinde ausgedrückt, recht unbefriedigend, denn wo die postmoderne Materialschlacht in Sachen CGI-Effekte natürlich neue Maßstäbe setzen konnte und die Hochleistungscomputer in Bestform aufeinander jagte, blieben die Filme hinsichtlich aller anderen Kriterien deutlich unter dem pauschalisierten Durchschnittsniveau haften. Dabei hat die Karriere des Michael Bay m...
Kritiken

"Snitch – Ein riskanter Deal" (USA 20013) Kritik – Dwayne Johnson und die Hohlräume im Rechtssystem

Autor: Pascal Reis "You better wake up. You better wake up right now." Der Name Ric Roman Waugh dürfte selbst in kompetenten Fachkreisen für ein kleines Fragezeichen über den Köpfen der selbsternannten Cineasten sorgen, dabei hat sich der Mann in seinem Spezialgebiet als ein vertrauenswürdiger Arbeiter erwiesen. Waugh war nämlich verantwortlich für sämtliche Stunts in großen Hollywood-Produktionen, von „Total Recall – Die totale Erinnerung“ über „Hook“ bis hin zu Tony Scotts verehrtem Kultfilm „True Romance“. Die Zeiten sind jedoch vorbei, in denen Waugh sich in waghalsige Situationen katapultierte um den Zuschauer vorzugaukeln, dass sich der beliebte Action-Star hier gerade wirklich in einer brenzligen Lage befindet, und hat seine Position vom Kaskadeur zum Regisseur umfunktioniert. Mit...
Kritiken

"Fast & Furious 6” (USA 2013) Kritik – Schneller und wilder als jemals zuvor

Autor: Philippe Paturel „You don't turn your back on family, even when they do." So schnell kann es also gehen. 12 Jahre nach dem Franchise-Auftakt "The Fast and the Furious" startet nun bereits der sechste Teil der beliebten Car-Chase-Reihe in den Kinos. Nachdem Justin Lin mit den letzten beiden Teilen jedoch das Franchise wieder in Freude bringende Bahnen lenkte, ist "Fast & Furious 6" nun wieder ein kleiner Rückschritt geworden, nicht minder unterhaltsam, aber mit 130 Minuten für einen Actionfilm deutlich zu lang geraten. Eigentlich hatten sich Toretto (Vin Diesel) und O'Conner (Paul Walker) fest vorgeschrieben, ihre kriminelle Vergangenheit an den Nagel zu hängen. Doch wie es das Schicksal so will, erscheint FBI-Agent Luke Hobbs (Dwayne Johnson) bei Toretto. Mit dabei hat er ein Phot...
Kritiken

"G.I. Joe – Die Abrechnung" (USA 2013) Kritik – Tiefe gibt es nur auf der Z-Achse

Autor: Jan Görner „Hey Joe, where you goin‘ with that gun in your hand?“ Das vergangene Jahr ist gut gewesen zu Channing Tatum. Zuerst konnte der 32-Jährige in „21 Jump Street“ sein komödiantisches Talent unter Beweis stellen und dann in seinen zwei Soderbergh-Kollaborationen „Side Effects“ und „Magic Mike“ Kritiker und Publikum sogar davon überzeugen, dass sie es mit einem ernstzunehmenden Schauspieler zu tun haben. Fast vergessen waren die Zeiten von „G.I. Joe – Geheimauftrag Cobra“ als er als all-american hero hölzern durch die Kulissen stolperte. Fast. Da hätte sich das Quasi-Reboot „G.I. Joe –Die Abrechnung“ doch wunderbar angeboten, um nicht nur das Franchise, sondern auch gleich Tatums geschädigten Ruf zu rehabilitieren. Hätte. Seit wir ihn das letzte Mal sahen, ist Captain „Duk...