Schlagwort: Denzel Washington

Die besten Filme des Kinojahres 2017: Sebastian stellt seine Lieblinge vor
Jahresliste, Listen, Slider, Specials

Die besten Filme des Kinojahres 2017: Sebastian stellt seine Lieblinge vor

Geschafft. Damit ist nicht das Jahr 2017 gemeint, sondern dieser verdammte Jahresrückblick. Der zweite von drei, die ich kurz vor Silvester anfertigen soll/muss/will. Diese Rückblicke sind immer so eine müßige Angelegenheit. Nehm' ich nur die Filme, die in diesem Jahr erschienen sind? Platziere ich vielleicht auch ein paar Werke, die erst im in den kommenden Wochen offiziell erscheinen? Was ist mit Festivalbeiträgen? Kurzfilmen? Serien? Und dann immer dieses quälende Taxieren. Gehört Film A auf Position 10 oder reicht doch eine lobende Erwähnung? Stundenlanges pfriemeln, verschieben, verwerfen, bis am Ende sich eine gewisse Fuck-Off-Mentalität durchsetzt. Alles rasch zusammen flanschen, hier noch ein Bild, dort eine Überschrift – Fertig! Jahresrückblicke sind die Pest, was schade ist, d...
Kritiken

"The Equalizer" (USA 2014) Kritik – Denzel Washington sorgt für ein fragwürdiges Gleichgewicht

Autor: Pascal Reis „Wer um Regen betet, muss auch den Matsch verkraften.“ Seine Reputation in der Filmwelt verläuft in einem doch eher überschaubaren Rahmen; in Fan-Kreisen, speziell auf den Comic-Markt bezogen, darf sich der von Marvel ins Leben gerufene Punisher hingegen höchster Wertschätzung erfreuen. Frank Castle, so sein bürgerlicher Name, hat sich auf die Agenda geschrieben, die Stadt von jeglichem Gesocks der Unterwelt zu befreien. Und da ihm der Polizei- wie Justizapparat in ihren Mitteln nicht angemessen genug erscheinen, nimmt der Mann im ikonischen Totenkopf-Shirt die Dinge nun mal gerne selber in die Hand. In der zweiten Hälfte der 1980er Jahre gab es eine amerikanische Fernsehserie zu begutachten, die sich einer ähnlichen, unter ethischen Voraussetzungen nicht minder beden...
Kritiken

"2 Guns" (USA 2013) Kritik – Konventionelles Action-Kino der gefälligen Sorte

Autor: Florian Feick „You're my people and we have a code. You fight for the guy that's fighting next to you.“ Bobby (Denzel Washington) will zusammen mit seinem Gefährten Stig (Mark Wahlberg) nur noch diese eine Bank ausrauben, dann kann er mithilfe des Geldes als Beweis den legendären Drogenbaron Papi Greco (Edward James Olmos) hinter Gittern bringen. Mit dem einzigen Ziel sie zu zerschlagen, hat der alternde DEA-Agent im Auftrag seiner Vorgesetzten unbemerkt das empfindliche Netz der mexikanischen Rauschgift-Mafia infiltriert. Dass er dabei auch seinen treuen und talentierten Komplizen, den kleinkriminellen Stig, mit wird verhaften müssen, nimmt er ohne große Überlegungen in Kauf. Was er nicht weiß: Auch Stig ist im Auftrag eines staatlichen Vorgesetzten, nämlich der U.S. Navy, unterw...
Kritiken

"Mann unter Feuer" (USA 2004) Kritik – Denzel Washington sinnt auf Rache

"Creasey's art is death. He's about to paint his masterpiece." Tony Scott und Denzel Washington. Das beudetet „Crimson Tide“, „Déjà Vu“, „Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3“ und „Unstoppable“. Begeisterung flammt bei dieser Aufzählung nicht gerade auf, wirklich schlecht war aber auch keiner der genannten Filme. Wenn Scott und Washington sich für eine Zusammenarbeit getroffen haben, dann konnte man sich am Ende immer ziemlich sicher sein, das man kein Weltbewegendes Kino serviert bekommt, Scott seine unverkennbare Handschrift aber immer wieder konsequent vertreten wird, aber letztlich im Bereich der bedeutungslosen Durchschnittlichkeit oder knapp darüber landet. Die Action an und für sich war zwar in den meisten Fällen keinesfalls schlecht inszeniert, doch oft genug haperte es an den...
Kritiken

“Flight” (USA 2012) Kritik – Denzel Washington brilliert als alkoholsüchtiger Flugpilot

Autor: Philippe Paturel “Nobody could've landed that plane like I did.” Wenn es heißt, in mehreren tausend Höhenmetern von einem Ort zum anderen zu reisen, dann bekommt es der ein oder andere schon mal mit der Panik zu tun. Zumindest das mulmige Gefühl während der Landung kennt wohl jeder, der schon mal geflogen ist. Das liegt nicht unbedingt an der Höhenangst, sondern vielmehr daran, dass man das Vertrauen in die Technik und in Piloten setzen muss. Herr über das eigene Schicksal ist man in diesen luftigen Höhen nicht mehr. Was, wenn die Technik einen Aussetzer hat oder der Pilot nicht in optimaler Verfassung ist? Dieses Schreckensszenario lässt "Forrest Gump"-Regisseur Robert Zemeckis in seinem neuen Film „Flight“ in einem folgenschweren Desaster münden, welches das Vertrauen in Flugzeu...
Kritiken

"Training Day" (USA 2001) Kritik – Guter Bulle, böser Bulle

"King Kong ist nichts im Vergleich zu mir!" Die Geschichte vom guten Cop und dem bösen Cop könnte man schon fast als alten Hut in der Filmgeschichte bezeichnen. Warum der alte Hut jedoch nicht immer gleich von einer dicken Staubschicht befallen sein muss, lässt sich ganz klar daran erklären, dass dieses Aufeinandertreffen von Gegensätzlichkeit immer noch ihre eigenen Reize mit sich bringt. Allgemein sind es doch die Geschichten über Polizisten und deren Alltag, ob durchtrieben oder nicht, die wohl nie etwas von ihrer Spannung verlieren werden, nicht umsonst gibt es unzählige Cop-Klassiker: "Dirty Harry", "Heat", "Serpico" und "Bullitt". Nur ein kleiner Auszug aus dem riesigen und ebenso beliebten Subgenre. Wenn wir uns aber in die Zeit nach der Jahrhundertwende begeben, dann wird das ho...
Kritiken

"Philadelphia" (USA 1993) Kritik – Im Kampf gegen Aids und für die Menschenwürde

"Überleg doch mal, diese Kerle gehen zum Bodybuilding und wollen Macho und Tunte zu gleich sein. Ich kann diesen scheiß echt nicht ab!" Zwei Jahre nach seinem Psycho-Thriller-Geniestreich 'Das Schweigen der Lämmer', kehrte Jonathan Demme 1993 erneut mit einem erstklassigen Film zurück in die Kinos. Dieses Mal widmete er sich jedoch einem wichtigen und brandaktuellen Thema: Aids. Mit 'Philadelphia' inszenierte Demme einen Film, der nicht im Ansatz etwas von seiner Brisanz verloren hat und den jeder Mensch einmal im Leben mit offenen (!) Augen gesehen haben sollte. Andrew Beckett ist ein angesehen und erfolgreicher Jurist, der auf der Karriereleiter in einer Anwaltskanzlei in Philadelphia steil nach oben wandert. Was die Leute jedoch nicht wissen: Andrew ist homosexuell und HIV-Positiv. ...
Kritiken

"American Gangster" (USA 2007) Kritik – Die Ballade vom Aufstieg und vom Fall

"Der lauteste in einem Raum, ist auch immer der Schwächste." Wenn man auf Ridley Scotts Karriere zurückblickt, dann sieht man vor allem eines: hochwertige Filme. Von 'Alien' über 'Blade Runner' bis zum Oscar-Erfolg 'Gladiator'. Natürlich hat Scott auch gelegentlich mal etwas daneben getreten, aber trotzdem zählt er zu den ganz großen der Branche. Diesmal gehen wir zurück in das Jahr 2007 und widmen uns dem Cop/Gangster-Epos 'American Gangster'. Scott liefert wieder einmal einen grandiosen Genre-Beitrag ab, der leider dann doch nicht ganz das Zeug zum richtigen Meisterwerk hat. An erster Stelle beeindruckt 'American Gangster' durch seine wirklich perfekte Ausstattung und die grandiosen Kulissen. Das New York der 70er Jahre, insbesondere Harlem, wurde exzellent wiederbelebt und von Harri...