Schlagwort: Jason Eisener

Kritiken

„V/H/S 2“ (USA, CA, ID) Kritik – Die Videokassetten des Grauens sind zurück

Autor: Stefan Geisler "Ganz schön schräg" Der Schrecken aus dem Kassettenrekorder schlägt wieder zu: Bereits 2011 konnten für den Omnibus-Horrorfilm „V/H/S“ namhafte Regisseure gewonnen werden. Neben Adam Wingard („You're Next“) und Glenn McQuaid („I Sell the Dead“) durfte mit Ti West auch die heißeste Genre-Neuentdeckung der letzten Jahre eine Episode inszenieren. Obwohl „V/H/S“ bei den Kritikern nur bedingt punkten konnte, mauserte sich der Film in den Videotheken schon bald zum Horror-Geheimtipp. Am Grundkonzept hat sich auch im zweiten Teil nicht viel geändert, denn wieder wurden namhafte Horror-Regisseure verpflichtet, die den Zuschauer in kurzen Found-Footage-Episoden so richtig das Gruseln lehren sollen. Neben „The Raid“-Regisseur Gareth Evans dürfen diesmal auch Gregg Hale, Eduar...
Kritiken

"Hobo with a Shotgun" (CA 2011) Kritik – Rutger Hauer räumt die Straßen auf

"Könige, mein Freund, kann man stürzen!" Was haben die fiktiven Filmfiguren Harry Brown („Harry Brown“), Paul Kersey („Ein Mann sieht rot“) und Travis Bickle („Taxi Driver“) gemeinsam? Richtig. Sie haben alle die Nase gestrichen voll von der endlosen Kriminalität auf den Straßen. Vom „Dreck“, der die Zeit verpestet und die Städte in den Abgrund zieht. Letzte Rettung: Gnadenlose Selbstjustiz, denn Gewalt, und das wissen wir alle, führt zu Gegenwalt, auch wenn das politisch natürlich vollkommen Inkorrekt ist. Aber was bleibt einem Menschen schon übrig, der mit einem schweren Schicksalsschlag zu kämpfen hat und Seitens des Gesetzes keinerlei Unterstützung bekommt? Er nimmt das Gesetz selber in die Hand, das ist schon seit Jahrhunderten so, doch die Folgen von einem solchen Manöver, lassen ...