Schlagwort: John Hughes

Podcast: DPUDS #5 – Eine Buddy-Komödie ohne Michael Haneke!
Der Perser und die Schwedin, Podcasts, Slider

Podcast: DPUDS #5 – Eine Buddy-Komödie ohne Michael Haneke!

Willkommen, endlich, zur fünften Folge von Der Perser und die Schwedin! Diesmal sprechen Sebastian Moitzheim und ich über John Hughes‘ Ein Ticket für Zwei sowie Michael Hanekes 71 Fragmente einer Chronologie des Zufalls. Viel Spaß! Und an dieser Stelle ein Dankeschön an alle, die dieses Jahr unseren Podcast gehört, kommentiert, geteilt und unterstützt haben! Der Perser und die Schwedin im RSS-Feed. Der Perser und die Schwedin bei iTunes. Der Perser und die Schwedin auf Facebook. Der Perser und die Schwedin bei Patreon.
Kritiken

"Ferris macht blau" (USA 1986) Kritik – Die Schule schwänzen und das Leben genießen

"Das Leben bewegt sich sehr, sehr schnell. Wenn du nicht gelegentlich anhältst und dich umschaust, könntest du es verpassen." Die Kinder der 1980er Jahre, teilen allesamt die gleichen Erinnerungen an dieses äußerst charakteristische Jahrzehnt. Es war die Zeit der Neuen Deutschen Welle: Nenas 99 Luftballons flogen berauschend um die Welt, Falco durfte Amadeus zum Punk stilisieren und Peter Schilling hob mit Major Tom konsequent in die Schwerelosigkeit ab, während Queen, Michael Jackson und Duran Duran gemeinsam ihre musikalische Hochzeit erlebten und sich vor Ruhm nicht mehr retten konnten. Die 80er waren allerdings auch das Jahrzehnt der modischen Extreme: Schulterpolster und Netzhemden waren ein Muss, Röhrenjeans durften enger denn je getragen werden und Neonfarben wurden zum unumgängl...
Kritiken

Klassiker-Tipp der Woche "The Breakfast Club" (USA 1985) Kritik – Die Seele der Jugend

"Wenn du erwachsen wirst, stirbt dein Herz…" Wenn wir uns heutzutage durch die Filmgeschichte bewegen und uns auf die Suche nach Filmen machen, die sich nicht nur um Geschichten über Kinder und Jugendliche kümmern, sondern auch das Innenleben dieser Heranwachsen verdeutlichen, dann fällt die Auswahl doch unheimlich schnell ziemlich knapp aus, wenn sie nicht sogar schon den Nullpunkt erreicht hat. In der Gegenwart sind es Filme wie die "Die wilden Kerle"-Reihe, "Twilight" oder auch "Die Tribute von Panem", in denen sich die Jugendlichen verlieren können, obwohl diese, im besten Fall nur einen winzigen Hauch von Psychologie anwenden, denn vielmehr steht nur der Unterhaltungs- und Schauwert im Zentrum, Hauptsache der Zuschauer langweilt sich nicht. Die wirklich interessanten Filme über die...
Kritiken

"Ein Ticket für zwei" (USA 1987) Kritik – Ein unschlagbares Duo

"Wenn mir nach Witzen zumute wäre, würde ich mit ihnen aufs Klo gehen und ihnen beim Pinkeln zusehen." Nach den großen Kassenerfolgen wie 'Sixteen Candles', 'Der Breakfast Club' und 'Ferris macht blau', war John Hughes in aller Munde und ein gefragter Mann. Die Ankündigung eines neuen Films von ihm, sorgte für grenzenlose Vorfreude. Im Jahr 1987 kam seine Komödie 'Ein Ticket für' zwei in die Kinos und zündete natürlich wie jeder seiner anderen Filme. Allerdings muss man an dieser Stelle auch sagen, dass er diese Erfolge auch voll und ganz verdient hat und Hughes einfach ein tolles Händchen für herrliche Komödien, mit gefühlvollem Unterton hat. Und genau das passt mal wieder nahezu perfekt zu 'Ein Ticket für zwei'. Neal Page (Steve Martin) ist wegen seiner Arbeit in einer Werbeagentur z...
Kritiken

"Allein mit Onkel Buck" (USA 1989) Kritik – John Candy in seinem Element

"Ich hab es dir wohl noch nicht gesagt, aber ich bin Amateurzahnarzt." John Hughes war einer der beliebtesten Regisseure der 80er Jahre. Kaum jemand verstand es sich so zurück in seine Jugendgefühle zu versetzen und diese punktgenau zu verfilmen um damit unzähligen weiteren Teenagern direkt aus der Seele zu sprechen. Doch nach 'Ferris macht blau' ging Hughes einen Schritt weiter weg vom Jugendzeitalter und widmete sich den Problemen der Erwachsenen. Mit Sicherheit nicht weniger schlecht, denn die Komödie 'Ein Ticket für zwei' mit Steve Martin und John Candy, hat auch heute noch nichts von seiner Klasse und Komik einbüßen müssen. Im Jahr 1989 stand John Hughs mit seiner nächsten Komödie 'Allein mit Onkel Buck' vor der Tür und John Candy durfte erneut die Hauptrolle übernehmen. Dieses Mal...