Schlagwort: Transcendence

Kritiken

"Transcendence" (USA, UK, CHN 2014) Kritik – Ein virtueller Johnny Depp macht noch keinen guten Film

Autor: Stefan Geisler "Shut it down!" Der Geist in der Maschine: Bereits hundertfach wurde das Thema der künstlichen Intelligenz schon in Literatur und Film aufgegriffen und wird je nach Auslegung entweder zur größten Gefahr für die Menschheit („Terminator“) oder zum treuen und aufopferungsvollen Gefährten in der Not (C3PO). Was passiert aber, wenn ein Mensch versucht, seinen eigenen Geist in eine Maschine zu transferieren? Ist es überhaupt möglich einen menschlichen Geist in Daten zu verpacken und - viel wichtiger - würden wir dann überhaupt noch dieselbe Person sein? Diesen Fragen geht der ehemalige Kameramann Wally Pfister, der schon bei den Großen Hollywoods (Christopher Nolan) unter Vertrag stand, in seinem Regie-Debüt „Transcendence“ nach. Auch wenn das Ganze zumindest auf dem Papi...
Kritiken

"Transcendence": Neuer Trailer zum Sci-Fi-Thriller mit Johnny Depp und Kate Mara

Wie uns der Trailer gefällt: Die Nolan-Glocken läuten. Jedenfalls wirkt "Transcendence" auch nach dem zweiten Trailer wie aus der Hand des gefeierten Blockbuster-Regisseurs. Kein Wunder, da "Transcendence" das Regie-Debüt von Nolans Stammkameramann Wally Pfister ist. Der hat für sein ambitioniertes Sci-Fi-Projekt nicht nur den neuen Film seines Lieblingsregisseurs links liegen lassen, sondern sich auch gleich Nolans Stammbesetzung ausgeliehen (Morgan Freeman, Cillian Murphy) und sie sogar um ein paar hochkarätige Namen (Johnny Depp, Paul Bettany) erweitert. Damit tritt er, wohl auch nicht ganz unfreiwillig, in direkte Konkurrenz zu Nolans Sci-Fi-Blockbuster "Interstellar", auch wenn dieser erst Ende des Jahres startet. Für alle Fans von Pfisters Kameraarbeit gibt es allerdings einen kleine...