Kinostarts der Woche (ab 16. Februar) – Spielbergs Begeisterung für Pferde

nullGefährten
Farmersjunge Albert (Jeremy Irvine) hat in seinem jungen Pferd Joey einen wahren Freund gefunden. Als jedoch der Erste Weltkrieg ausbricht, werden die beiden voneinander getrennt. Joey wird an die Armee verkauft und soll an der Front die grausamen Auswüchse des Krieges miterleben. Schnell wird das Fohlen zum Liebling der Soldaten, die jede noch so kleine Ablenkung von den blutigen Kämpfen nur allzu gut vertragen können. Doch Joey sehnt sich nur nach einem – zurück zu seinem Hof in England und seinem geliebten Albert. Welch Glück, dass auch Albert sein Pferd um jeden Preis wiederhaben will: Obwohl er für den Dienst an der Waffe zu jung ist, macht er sich auf nach Frankreich, um seinen Freund zu retten.

Hier geht es zur Kritik.

Extrem laut und unglaublich nah
Der zehnjährige Oskar (Thomas Horn) hat seinen Vater (Tom Hanks) bei den Terroranschlägen auf das World Trade Center vom 11. September verloren. Während sich seine trauernde Mutter (Sandra Bullock) immer mehr verschließt, begibt sich Oskar auf eine katharsische Reise, um zu lernen, mit dem Verlust zu leben. Der Junge weigert sich hartnäckig an das zu glauben, was er nicht mit eigenen Augen sehen kann. Auf der Suche nach Informationen über eine Schlüsselbox, die er im Schrank seines Vaters gefunden hat, landet Oskar schließlich in New York und trifft dabei eine Reihe von Menschen, die alle auf ihre Weise mit ihrem Verlust umgehen müssen.

Don 2 – The King is Back
Die asiatische Unterwelt hat Don (Shah Rukh Khan) bereits erobert. Lange Zeit wurde er von der indischen Polizei unter der Führung von Vishal Malik (Om Puri) und Roma (Priyanka Chopra) gesucht, doch jetzt stellt er sich selber. Dass er damit einen bestimmten Plan verfolgt, wird bald danach deutlich, als er es schafft, mit einem Komplizen zu fliehen und sich nach Berlin abzusetzen. Von dort aus versucht er nämlich, die Vorherrschaft über die europäische Unterwelt zu erlangen. Dabei sind ihm nicht nur die altbekannten Kollegen aus Indien, sondern auch der deutsche Kommissar Jens Berkel (Florian Lukas) und die europäischen Gangsterbosse auf den Fersen.