Schlagwort: Animationsfilm

Kritik: Der Grinch (USA 2018)
Animation, Filme, Im Kino, Komödie, Kritiken, Slider

Kritik: Der Grinch (USA 2018)

„Heute werden wir gemeine Dinge tun.“ 1957 wurde Dr.Seuss' Kinderbuch Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat veröffentlicht. 1966 folgte ein animierter Kurzfilm von Chuck Jones, der mit dafür verantwortlich war, dass die Looney Tunes aus dem Hause Warner zum Kult wurden. Dieser Kurzfilm gilt vor allem in den Vereinigten Staaten als absoluter Weihnachtsklassiker, der auch heute noch gerne zitiert wird und immer noch über eine popkulturelle Referenz verfügt, die im Jahr 2000 durch Der Grinch von Rush-Regisseur Ron Howard und mit Jim Carrey in der Hauptrolle noch einmal unter Beweis gestellt wurde. Nun bringen Illumination, die Macher der Minions, eine weitere Verfilmung in die Kinos, die in den USA bereits äußerst erfolgreich gestartet ist. Die Grundgeschichte ist immer noch die gl...
Kritik: Die Unglaublichen 2 (USA 2018)
Animation, Filme, Im Kino, Kritiken

Kritik: Die Unglaublichen 2 (USA 2018)

You know it's crazy, right? To help my family, I've gotta leave it. To fix the law, I've gotta break it. 14 Jahre sind vergangen, seitdem Brad Bird mit Die Unglaublichen den Superhelden im Animationsfilm ein kleines Denkmal setzte, das für viele Pixar-Fans bis heute eines der besten Werke aus der Animationsschmiede darstellt. Viel ist passiert in dieser Zeitspanne, die den Superhelden-Film aufgrund des Marvel Cinematic Universe, mehr oder weniger gelungenen Konkurrenzversuchen durch das DC Extended Universe und Fox-Vertretern wie die X-Men-Reihe und Deadpool flächendeckend im gegenwärtigen Blockbuster-Kino verankert hat. Eine Entwicklung, von der sich Pixar und Bird mit der Fortsetzung zu Die Unglaublichen auf ebenso simple wie überraschende Weise lösen. Die Unglaublichen 2 ignoriert de...
Filmbücher: Animationsfilm – Konzept und Produktion von Hannes Rall
Slider, Specials

Filmbücher: Animationsfilm – Konzept und Produktion von Hannes Rall

Als Filmblog interessieren wir uns nicht nur für die aktuellen Kinostarts und Klatsch und Tratsch aus Hollywood, sondern versuchen uns auch mit der Filmproduktion als solcher auseinanderzusetzen. Dementsprechend möchte ich heute auf eine kleine aber feine Reihe aus dem UVK-Verlag aufmerksam machen, die sich hervorragend als Einstiegslektüre für angehende Filmemacher eignet. Exemplarisch soll dabei das Buch „Animationsfilm – Konzept und Produktion“ besprochen werden, das dem Leser einen Einblick den aufwendigen Produktionsprozess – vom Drehbuch-/Storyboardentwurf bis hin zum Charakterdesign - eines Animationsfilms bietet. Autor Hannes Rall ist vom Fach und hat schon bei einigen Animationsfilmen selbst Regie geführt. Sein bekanntestes Projekt dürfte dabei der Animationskurzfilm „Das kalte...
Kritik: Anomalisa (USA 2015)
Filme, Heimkino, Kritiken

Kritik: Anomalisa (USA 2015)

Look for what is special about each individual, focus on that. „The most human film of the year. And it doesn’t feature a single human.“ Dieses Zitat von Esquire Filmkritiker Matt Patches ist seit ein paar Monaten groß auf allen US-Marketing-Materialien zu Anomalisa, dem neuen Film von Drehbuchautor Charlie Kaufman (Being John Malkovich), zu sehen. Das Zitat trifft den Nagel auf den Kopf. Kaufman und sein Co-Regisseur Duke Johnson bedienen sich der Stop-Motion-Animationstechnik und einer Vielzahl an Puppen, um ihre Vision glorreich zum Leben zu erwecken. Tote Augen, leere Figuren, überzogene Inszenierungen…  übliche Missstände, welche sich bei vielen Animationsfilmen im Laufe der langen und zähen Produktionsphase einschleichen, sucht man bei Anomalisa vergeblich. Die Arbeit des Indi...