Schlagwort: Top Soundtrack

Kritiken

Top Soundtrack zu Ridley Scotts Historienepos "Exodus: Gods and Kings" von Alberto Iglesias

Heute in unserer Katagorie Kino für die Ohren: Eine erste Hörprobe aus Ridley Scotts ("Gladiator", "Prometheus") neustem Historienspektakel "Exodus: Götter und Könige". Für die Kompositionen zeichnet sich dieses Mal, erstmalig bei einem Scott-Projekt, der Spanier Alberto Iglesias verantwortlich, der mit seinem Soundtrack zu "Die zwei Gesichter des Januars" bereits einen unserer Lieblingsscores des Jahres geschrieben hat. Und auch mit der musikalischen Untermalung zu Scotts neuester Regiearbeit kann uns Alberto Iglesias voll und ganz überzeugen. Wie gefällt sie euch? "Exodus: Götter und Könige" startet am 25. Dezember in den deutschen Kinos. Zum Trailer geht es HIER.
Soundtracks

Top-Soundtrack zu "Drachenzähmen leicht gemacht 2" von John Powell

John Powell hat bereits mit dem Score zum ersten Teil ein Meisterwerk der Filmmusik abgeliefert. Auch mit "Drachenzähmen leicht gemacht 2" fliegen mir die träumerischen Melodien nur so um die Ohren. Besonders Titel 2 "Together We Map the World" hat es mir angetan. Aber hört selbst in den Soundtrack, der am Ende des Jahres mit Sicherheit in zahlreichen Bestenlisten erscheinen wird. Und vielleicht ist ja auch dieses Mal wieder die verdiente Oscar-Nominierung mit drin. "Drachenzähmen leicht gemacht 2" startet am 24. Juli 2014 in unseren Kinos. Zum Trailer geht es HIER.
Kritiken

Top Soundtrack zu "Lone Ranger" von Hans Zimmer

Nach einem weiteren nervigen und unspirierten Soundtrack aus der Feder von Hans Zimmer zu "Man of Steel" durfte der deutsche Komponist nun nach "Rango" erneut die Musik zu einem Western beisteurn. Herausgekommen ist ein Soundtrack, der mit Sicherheit keinen Preis für Innovativität gewinnen wird, aber dennoch zu den gelungeneren Zimmer-Scores der letzten Zeit gezählt werden kann. Eigenschaften wie Spaß und wahre Emotionen gingen in Zimmers "Man of Steel"-Dauergedröhne ganz klar unter. Doch genau diesen Spaß und Kurzweiligkeit bietet Zimmers "Lone Ranger"-Filmmusik. Da verzeihen wir dem guten alten Hans dann auch gerne, dass er sich mal wieder zigfach selbst kopiert (z.B. bei "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt" oder "Rango") oder sich bei anderen Meistern vergangener Tage bedient...
Kritiken

"Iron Man 3" Soundtrack by Brian Tyler

Brian Tyler, der sich zuletzt für Soundtracks zu Filmen wie "Expendables 2", "Fast & Furious Five" oder "World Invasion: Battle Los Angeles" verantwortlich zeigte und damit schon nur wenig überzeugen konnte, soll also in die Fußstapfen von Alan Silvestri steigen, der für "The Avengers" einen wunderbaren Action-Score komponiert hatte? Leider keine gute Idee. Tylers Score zu "Iron Man 3" ist wirkt unspiriert und für eine Comicverfilmung sind diese größtenteils einfallslosen Action-Themen eine herbe Enttäuschung. Am unpassendsten wirkt dabei das Hauptthema, denn dieses mag vielleicht zu einer Spionagekomödie passen, aber doch ganz sicher nicht zu einer Comicactionverfilmung. So bleibt leider - abgesehen vielleicht von "New Beginnings" - kein Titel wirklich dauerhaft im Gedächtnis. Hier könn...
Top Soundtrack „Lincoln“ by John Williams
Soundtracks, Specials

Top Soundtrack „Lincoln“ by John Williams

Mit 47 Nominierungen für den Oscar und fünf verdienten Auszeichnungen (Anatevka, Der weiße Hai, Krieg der Sterne, E.T., Schindlers Liste) bildet Starkomponist John Williams damit die Speerspitze im musikalischen Bereich der Filmgeschichte. John Williams zählt zu Recht zu den bekanntesten wie erfolgreichsten Komponisten/Dirigenten unserer Zeit, sind es doch immer wieder seine unverkennbaren Untermalungen, die selbst einem enttäuschenden Film doch abermals noch einen positiven Aspekt verleihen konnten (siehe Gefährten). Seit den 1970er Jahren könnte man John Williams als Stammkomponisten von Regisseur Steven Spielberg bezeichnen, der viel Wert auf eine vertraute Zusammenarbeit legt, nicht umsonst ist auch Kameramann Janusz Kaminski und Cutter Michael Kahn immer wieder mit von der Partie. D...
Soundtracks

Soundtrack: The Master

Es ist bereits die zweite Zusammenarbeit des vielseitigen Radiohead-Gitarristen Jonny Greenwood und des Autorenfilmers Paul Thomas Anderson. Greenwoods ungewöhnliche Filmmusik für "There will be Blood" gewann auf der Berlinale 2008 einen Silbernen Bären. Musikalisch folgt er mit "The Master" einen ähnlichen Weg, zeigt aber eine größere Vielfalt von Instrumentierungen. Während im Öl-Drama mit Daniel Day-Lewis hauptsächlich nur Streicher und Percussions zum Einsatz kommen, brilliert die Musik zu "The Master" durch seine Experimentierfreude mit Flöten und Glockenspielen. Das wunderschöne "Alethia", der Name des Schiffes auf dem sich Joaquin Phoenix und Philip Seymour Hoffman im Film begegnen, demonstriert anschaulich den Charakter von Greenwoods Filmmusik, die sich immer zwischen Harmonie u...
Django Unchained – Soundtrack zu Quentin Tarantinos Südstaaten-Western mit Musik von Ennio Morricone, Luis Bacalov und Riz Ortolani
Soundtracks

Django Unchained – Soundtrack zu Quentin Tarantinos Südstaaten-Western mit Musik von Ennio Morricone, Luis Bacalov und Riz Ortolani

I want to thank all the artists who contributed original songs (a first for me) to the picture. Most of these contributions came out of the artists' own inspiration and their illustration of the film's soul is invaluable. (Quentin Tarantino) Der Soundtrack zu Django Unchained dürfte wohl einer der außergewöhnlichsten Erfahrungen des Kinojahres 2013 werden. Man ist ja schließlich so einiges gewohnt, wenn sich Quentin Tarantino an die Arbeit macht für seine Filme die richtige Musikauswahl zu treffen und fällt dann zumeist vor lauter Nostalgie in Ohnmacht. Für Django Unchained setzt Tarantino aber noch eins drauf, denn Komponistenlegenden wie Ennio Morricone (Spiel mir das Lied vom Tod), Luis Bacalov (Django) und Riz Ortolani (Cannibal Holocaust) werden nicht nur zitiert, sondern haben ein...
Kritiken

"Anna Karenina" Soundtrack by Dario Marianelli

Einer der größten Komponisten unserer Zeit bewegt mit einem weiteren Geniestreich die Filmwelt. Sein Score zu Joe Wrights "Anna Karenina" (zu unserer Kritik geht es HIER) ist absolut magisch und schafft es zu jedem Augenblick, den richtigen Ton im Film zu treffen und somit das Geschehen bestmöglich zu begleiten. Eine Oscarnominierung dürfte Marianelli also so gut wie sicher sein. Wir haben für euch nun drei Titel aus dem Soundtrack ausgewählt, die einen wunderbaren Eindruck geben, ohne dabei zu viel zu verraten. Seid ihr von der Musik genauso begeistert wie wir? Kinostart von "Anna Karenina" ist der 6. Dezember. . .
Kritiken

"Frankenweenie" Soundtrack by Danny Elfman

Nach seinem schwachen Score zu Tim Burtons eher enttäuschendem "Dark Shadows" meldet sich Danny Elfman nun mit einem der besten Soundtracks des Jahres zurück. Endlich darf man wieder voll und ganz in einer anderen Welt versinken und dabei hat Elfman auch noch auf elegante Weise eine Disney-Hommage miteinfließen lassen. Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass auch Tim Burton wieder zu alter Stärke zurückfindet. Wie schön wäre das. Kinostart von "Frankenweenie" ist übrigens der 24. Januar 2013. Und wie ist euer erster Eindruck vom Score?
Kritiken

"The Dark Knight Rises" Soundtrack by Hans Zimmer

Das ist doch mal ein schönes Geschenk: Bereits zwei Wochen vor Kinostart können sich Fans den Soundtrack zu "The Dark Knight Rises" vollkommen legal und kostenfrei im Internet anhören. Komponiert wurde der Soundtrack wie auch schon bei "Batman Begins" und "The Dark Knight" von Hans Zimmer, der den Score diesmal jedoch ohne die Mitarbeit von James Newton Howard kreierte. Wie für einen Batman-Film typisch zimmert Hans einen gewohnt basslastigen, wenig kreativen Soundtrack, der stellenweise sogar ein wenig an den Daft-Punk-Score aus "Thron: Legacy" erinnert. Doch auch leise, fast tragische Momente lassen sich im Soundtrack ausmachen, seinen Zweck sollte er also sicherlich erfüllen. Wir freuen uns schon jetzt auf ein fulminantes und vor allem düsteres Batman-Finale. . . . . . . ...