Schlagwort: Filmkritik

Kritik: Die Frau im Nebel (KR 2022)
Aktuelle Filmnews, Demnächst im Kino, Festival de Cannes, Filmkritiken

Kritik: Die Frau im Nebel (KR 2022)

– gesehen im Rahmen des Wettbewerbs der 75. Internationalen Filmfestspiele von Cannes – The closer you look, the harder you fall. Park Chan-wook und das Festival de Cannes haben mittlerweile eine fast 20 Jahre alte gemeinsame Erfolgsgeschichte vorzuweisen. Bereits 2004 feierte Oldboy im Wettbewerb von Cannes seine Weltpremiere, wurde mit dem großen Preis der Jury ausgezeichnet und Park Chan-wook etablierte sich mit dem meisterhaften Rachedrama endgültig als einer der begeisterungswürdigsten Stylisten des asiatischen Kinos. Nachdem er zuvor mit Joint Security Area (2000) sowie mit Sympathy for Mr. Vengeance (2002) auf sich aufmerksam machen konnte, gelang ihm mit Oldboy der endgültige internationale Durchbruch. Es folgten noch zwei weitere Cannes-Premieren von Park Chan-wooks Regiea...
Kritik: The Banshees of Inisherin (IRL, UK, USA 2022)
Aktuelle Filmnews, Drama, Filmkritiken, Im Kino, Komödie, La Biennale di Venezia

Kritik: The Banshees of Inisherin (IRL, UK, USA 2022)

– gesehen im Rahmen der 79. Filmfestspiele von Venedig 2022 – “I don’t give a FECK about Mozart!”  Filme, bei denen einem das Lachen im Halse stecken bleibt während man gleichzeitig Tränen verdrücken muss - das kommt euch bekannt vor? Klar, denn es ist immerhin von der neuen Regiearbeit Martin McDonaghs die Rede, dem wir die drei tragikomischen Glanzstücke Six Shooter (2004), Brügge sehen... und sterben? (2008) und Three Billboards Outside Ebbing, Missouri (2017) zu verdanken haben. In The Banshees of Inisherin dreht sich alles um zwei Best Buddies, die Anfang der 1920er auf einer abgelegenen Insel vor der Westküste Irlands leben, deren Bewohner jedoch, abgesehen von fast täglichen Pub-Treffen, nicht viel in ihrer Freizeit zu tun haben. Ein stundenlanger Monolog über den hau...
Netflix-Kritik: Weißes Rauschen (USA 2022)
Aktuelle Filmnews, Drama, Filmkritiken, Komödie, La Biennale di Venezia, Netflix

Netflix-Kritik: Weißes Rauschen (USA 2022)

– gesehen im Rahmen der 79. Filmfestspiele von Venedig 2022 – You can't hear it, if it's everywhere. Noah Baumbach ist wirklich einer der interessantesten US-amerikanischen Filmemacher des letzten Jahrzehnts. Seit Frances Ha (2012) hat der in Brooklyn, NY geborene Autorenregisseur erfolgreich eine treue Fan-Base aufgebaut, zumeist mit seiner Lebensgefährtin und ebenfalls Erfolgsregisseurin Greta Gerwig (Lady Bird) vor der Kamera. Herausgekommen sind hierbei bisher zumeist herausragende Tragikomödien - mein bisheriger Favorit der eher unterschätzter Mistress America (2015). Mit dem bergmanesken Marriage Story (2019) konnte er dann immerhin sechs Oscar-Nominierung abstauben, Laura Dern wurde am Ende sogar als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Nach diesem Erfolg waren die Erwartu...
Kritik: Halloween Ends (USA 2022) | Neu auf Blu-ray
Aktuelle Filmnews, Filmkritiken, Horror, Im Kino

Kritik: Halloween Ends (USA 2022) | Neu auf Blu-ray

Eine Gastkritik von Jan Benz A psycho meets a freak show. This is a match made in heaven. 44 Jahre nach ihrem ersten blutigen Duell treffen Laurie Strode und Michael Myers jetzt in Halloween Ends ein letztes Mal aufeinander. Wobei die ikonische Horrorfigur in den 13 Filmen der langlebigen Reihe schon so oft das Zeitliche gesegnet hat, dass das nächste Reboot sicher nur um die nächste Ecke bereits auf uns wartet. Der finale Teil der Legacy-Trilogie, welche die früheren Fortsetzungen ignoriert und direkt an das Original von John Carpenter aus dem Jahr 1978 anknüpft, wird aber zumindest für Hauptdarstellerin Jamie Lee Curtis der letzte Auftritt in ihrer Paraderolle sein. Obwohl damit eine Ära zu Ende geht, hielt sich meine Vorfreude auf Halloween Ends stark in Grenzen. Dafür hat Regis...
Kritik: Avatar – The Way of Water (USA 2022)
Aktuelle Filmnews, Filmkritiken, Im Kino, Science Fiction / Fantasy

Kritik: Avatar – The Way of Water (USA 2022)

Eine Gastkritik von Michael Gasch I know one thing: wherever we go, this family... is our fortress. Zehn Jahre nach den Ereignissen aus Avatar: Aufbruch nach Pandora will es die Menschheit noch einmal wissen und wagt den zweiten Versuch, um die wunderschöne und unberührte Welt von Pandora einzunehmen. Protagonist und selbsterklärter Oberkommandant Jake Sully (Sam Worthington) hat jedoch wieder ein Wörtchen mitzureden. Erneut entbrennt ein Krieg zwischen den Na’vi und den Menschen. Am Wendepunkt des Kinos Nach 13 Jahren ist James Cameron mit Teil zwei seines Lebensprojekts wieder in aller Munde. Nach anfänglichen Lobeshymnen folgt nun eine immer größer werdende Welle hart geballter Kritik. Das ist nur logisch, wenn man mal ehrlich zu sich selbst ist und sich für eine Sekunde n...
Kurzkritik: Das Cannes-Highlight Aftersun jetzt im Kino!
Aktuelle Filmnews, Drama, Festival de Cannes, Filmkritiken, Im Kino

Kurzkritik: Das Cannes-Highlight Aftersun jetzt im Kino!

I think it's nice that we share the same sky. Die diesjährige Festivalsaison, startend mit dem Festival de Cannes im Mai, hatte einige erwartbare Highlights zu bieten. Doch eine der wirklich ganz großen cineastischen Überraschungen des Jahres ist Charlotte Wells' Coming-of-Age-Perle Aftersun, die an der Croisette im Rahmen der Semaine de la Critique Weltpremiere feierte. Ich hatte das Glück den Film bereits dort zu sehen - ohne Erwartungen, wie die meisten anderen, bin ich bereits in die Vorstellung um 8:30 Uhr gegangen und wurde jede einzelne Minute von diesem auf den ersten Blick unscheinbaren kleinen Vater-Tochter-Drama begeistert. Aftersun hat sich einen Platz in meinem Herzen erobert und wird definitiv in meiner Top 10 des Jahres erscheinen. Der Film dreht sich um die letzten Urla...
Kritik: Three Thousand Years of Longing (USA/AUS 2022) | Neu auf Blu-ray
Aktuelle Filmnews, DVD & Bluray, Filmkritiken, Science Fiction / Fantasy

Kritik: Three Thousand Years of Longing (USA/AUS 2022) | Neu auf Blu-ray

– gesehen im Rahmen des 75. Festival de Cannes (außerhalb des Wettbewerbs) – My name is Alithea. My story is true. I am a solitary creature. I have no children, nor siblings, nor parents; I did once have a husband. Alithea Binnie (Tilda Swinton) ist scheinbar zufrieden mit ihrem Leben, trifft eines Tages jedoch auf einen Flaschengeist (Idris Elba), der ihr anbietet ihr im Austausch für ihre Freiheit drei Wünsche zu erfüllen. Das Gespräch der beiden in einem Hotelzimmer in Istanbul führt dabei schnell in eine Richtung, mit der keiner gerechnet hat. Alithea ist nämlich viel zu gebildet, um ignorieren zu können, dass Wunschgeschichten in Märchen böse enden. So versucht der Dschinn ihr Vertrauen zu gewinnen, indem er ihr von seiner Vergangenheit erzählt. Von seinen Geschichten verführt...
Kritik: Don’t Worry Darling (USA 2022) | Neu auf Blu-ray
Aktuelle Filmnews, Drama, DVD & Bluray, Filmkritiken, La Biennale di Venezia, Science Fiction / Fantasy

Kritik: Don’t Worry Darling (USA 2022) | Neu auf Blu-ray

Eine Gastkritik von Michael Gasch Welcome to Victory! Als Olivia Wilde mit Booksmart* 2019 ihr Regiedebüt gab, war es die darauffolgenden drei Jahre still um die Regisseurin, die mit schnittigen Dialogen und einer ordentlichen Portion Wagemut eine frische Brise in das moderne Coming-of-Age-Kino brachte. Don’t Worry Darling, der seit dem 22. September in deutschlandweit in den Kinos läuft, zeigt jedoch, dass Booksmart kein One-Hit-Wonder war, im Gegenteil. So steht auch dem Zweitwerk der Mut Wildes wie ins Gesicht geschrieben, welcher sich nicht nur in der eigentlichen Story, sondern auch zwischen den Zeilen wiederfindet. Wildes Werk gehört dabei in die Kategorie Film, zu der man sich am besten gar nichts vorher anschauen sollte. Die Geschichte, die sich in der malerischen Gemeinde...
Kritik: Nope (USA 2022) | Neu auf Blu-ray
Aktuelle Filmnews, DVD & Bluray, Filmkritiken, Science Fiction / Fantasy

Kritik: Nope (USA 2022) | Neu auf Blu-ray

Eine Gastkritik von Jan Benz This dream you're chasing... where you end up at the top of the mountain... it's the one you never wake up from. Mit seinen ersten beiden Horrorfilmen hat sich der eigentlich als Comedian bekannte Jordan Peele schon zu einer eigenen Marke entwickelt. Nach seinem gefeierten Regiedebüt Get Out, wofür Jordan Peele 2018 den Oscar für das beste Originaldrehbuch gewann, und dem etwas umstritteneren Nachfolger Us war das Marketing zu seinem neuen Streich Nope ganz bewusst auf den Namen des Mannes hinter der Kamera ausgelegt. Und so konnte es sich die Marketingabteilung von Universal auch erlauben Trailer zu veröffentlichen, die rein gar nichts über die Handlung verrieten. Zwar waren einige der Meinung, nach dem zweiten Trailer bereits den ganzen Film zu kennen...
Kritik: Crimes of the Future (CA/GR/FR 2022)
Aktuelle Filmnews, Festival de Cannes, Filmkritiken, Französischer Film, Im Kino, Science Fiction / Fantasy

Kritik: Crimes of the Future (CA/GR/FR 2022)

– gesehen im Rahmen des Wettbewerbs der 75. Internationalen Filmfestspiele von Cannes – Surgery is the new sex. Mit seiner Partnerin Caprice (Léa Seydoux) zeigt Saul Tenser (Viggo Mortensen), ein prominenter Performancekünstler, öffentlich bei operativen Eingriffen die in seinem Körper selbstgenerierten neuen Organe. Timlin (Kristen Stewart), eine Ermittlerin des National Organ Registry, verfolgt obsessiv die Vorstellungen. Zuvor allerdings sehen wir erst einmal einen Jungen an einer Küste spielen, im Hintergrund liegt ein Kreuzfahrtschiff im Meer, ähnlich dem nach der Katastrophe der Costa Concordia vor zehn Jahren. Der Junge wird von seiner Mutter zurück ins Haus gerufen und schnell wird dem Zuschauer klar, dass mit ihm etwas überhaupt nicht stimmt. Und tatsächlich, der Junge kan...